Langeweile zu Hause: 21 Ideen & Beschäftigungen um positiv zu bleiben

Valeria

Verbringt ihr wegen dem Coronavirus aktuell viel mehr Zeit daheim als sonst und wisst nicht recht, was ihr bei Langeweile zu Hause machen sollt? Wir haben euch 21 Beschäftigungen für zu Hause zusammengestellt, welche Freude machen und zeigen, dass Zeit zu Hause zu verbringen, auch richtig schön sein kann.

Es ist so wichtig, dass wir aktuell alle unseren Beitrag zur schwierigen Situation leisten. Dazu gehört unbedingt auch, dass Risikogruppen aber auch alle anderen wann immer es nur geht, einfach zu Hause bleiben und sämtliche Vorgabe des Bundesamtes für Gesundheit befolgt werden!

Es ist aber auch wichtig, dass man versucht positiv zu bleiben, sich auf die grundlegenden Dinge im Leben konzentriert und zusammenhält, wo es nur geht. Dazu gehört auch, etwas fürs eigene Gemüt zu unternehmen. Hier also meine 21 Tipps gegen Langeweile zu Hause, welche ich alle selbst gern umsetze oder mir vorgenommen habe. Bewusst nicht dabei sind Netflix und co. Damit bringe ich euch wohl nicht auf neue Ideen. 😉

21 Beschäftigungen bei Langeweile zu Hause

1. Aktivitäten für zu Hause: Hand Lettering lernen

Wer meine Instagram Stories schaut, hat es vielleicht gesehen: Über Weihnachten-Neujahr habe ich angefangen, Hand Lettering zu üben. Etwas, was mir unglaublich viel Freude bereitet und total entspannend ist. Ausserdem braucht man dafür fast nichts, ausser Papier und Stifte!

Wie lernt man Hand Lettering am besten zu Hause? Es gibt einerseits viele Bücher über das Thema, man kann diverse Online Kurse buchen aber es gibt auch zahlreiche kostenlos zugängliche Übungsvideos auf YouTube wie beispielsweise von der deutschen YouTuberin Ladies Lounge. Sucht einfach mal nach „Hand Lettering für Anfänger“ etc.! Mit YouTube Videos fällt mir das Üben am einfachsten, da man die Bewegungen gleich nachmachen kann.

2. Langeweile Zuhause: Knuspermüesli selber machen

Seit vielen Jahren bereite ich mein Knuspermüsli selbst zu. Es schmeckt einfach um Welten besser als die gekauften Müäsli Mischungen, welche oft sehr viel Zucker enthalten.

Mein Knuspermüsli ohne Zucker Rezept hier auf dem Blog gehört übrigens sogar zu den beliebtesten Rezept Artikel auf LittleCITY.ch. Dort findet ihr das Rezept, welches ihr aber individuell anpassen könnt.

Knusper Muesli ohne Zucker selber machen

3. Beschäftigungen für zu Hause: Musizieren

Bestimmt viele von euch haben früher auch ein Instrument gelernt, welches später leider vernachlässigt wurde. Ich selbst habe Klavier und Geige gespielt. Beides spiele ich noch ab und zu, aktuell aber leider eher selten.

Warum nicht das eingestaubte Instrument hervorkramen und wieder mal etwas musizieren? Oder sogar ein neues Instrument lernen. Auch hier gibt es z.B. auf YouTube viele Übungsvideos.

Havanna Strassen Musiker

4. Beschäftigung für zu Hause: Etwas selber nähen

Habt ihr eine Nähmaschine zu Hause, welche ihr schon lange nicht mehr benutzt habt? Es macht richtig viel Freude, sich selbst was zu nähen! Kann man gerade keinen Stoffladen besuchen, gibt es auch tolle Upcycling Ideen. Oder man bestellt sich die Stoffe einfach online. Auf Pinterest findet ihr ganz viel Näh-Inspiration. Wie wäre es zum Beispiel, die ausgeleierten Jeans zu Shorts für den Sommer umzufunktionieren? Oder eine Stofftasche aus einem alten T-Shirt zu nähen? Und auch die kaputten Kleidungsstücke, welche schon lange im Schrank darauf warten, geflickt zu werden, haben etwas Aufmerksamkeit verdient.

Ich habe mir vor kurzem zum ersten Mal selbst ein Kleidungsstück genäht. Ein T-Shirt, wofür ich einfach ein altes Shirt von mir genommen habe, welches ich als Schnittmuster nutzte. Auch hier haben mir YouTube Videos dabei geholfen, wie ich vorgehen soll.

5. Hilfe anbieten!

In schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, dass man sich gegenseitig unterstützt und Hilfe anbietet, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Bereits mit kleinen Gesten kann man viel bewirken! Wie mit dem Hund der Nachbarin Gassi zu gehen, für andere gleich mit einzukaufen etc.

–> Auf hilf-jetzt.ch könnt ihr z.B. Gruppen finden oder selbst gründen, um eure Hilfe anzubieten oder auch Hilfe zu finden!

6. Was tun zu Hause: Gemüse, Salat oder Kräuter pflanzen

Habt ihr einen Balkon oder Garten? Dann holt eure Töpfe raus und pflanzt euer eigenes Gemüse! Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Samen zu Hause, welche ihr dafür verwenden könnt. Ich selbst habe diese Woche die ersten Salat Setzlinge gesetzt sowie einen Basilikum und Peterli gepflanzt. Nun freue mich jeden Tag darüber zu sehen, wie sie Pflänzchen wachsen. Wunderbar entschleunigend. Und im April/Mai kommen dann wahrscheinlich noch Zucchetti, Tomaten und Gurken dazu.

7. Langeweile zu Hause: Ausmisten!

Ausmisten tut gut und kann richtig Balsam für die Seele sein. Fehlt die Motivation dazu? Dann nehmt euch jeden Tag etwas vor und schreibt euch eine To Do Liste, was ihr alles in Angriff nehmen möchtet. Einmal den Kleiderschrank, dann die Küchenschränke, die Kommoden, den Badezimmerschrank, das Kellerabteil etc.

8. Aktivitäten für Zuhause: Heimwerken

Ewas, was vor allem Adis Herz erwärmt: Möbel oder auch andere Dinge selbst bauen! Oder in meinem Fall (neu) zu streichen. Auch mit bereits bestehenden Möbeln kann man gut kreativ werden und etwas neu anstreichen, zusammenbauen etc. Ganz viel Inspiration findet ihr auch hier auf Pinterest. Viele Baumärkte haben übrigens auch einen eigenen Online Shop.

9. Langeweile zu Hause: Möbel umstellen

Es braucht nicht immer was Neues, damit das eigene Daheim neu wirkt. Ab und zu einfach Mal die Möbel umzustellen bringt frischen Wind in die eigenen vier Wände und sorgt für Abwechslung. Oder ihr wechselt einige Bilder an den Wänden aus. Zum Beispiel mit neuen Foto-Prints für die Wände.

Büro Inspiration Bilder Foto Prints

10. Aktivitäten für daheim: Fotobuch erstellen

Ein Satz, welchen ich immer wieder von Freunden höre und auch selbst schon oft gesagt habe:

„Ach ich wet unbedingt no s Fotibuäch vode letschte Ferie mache!“

Denn es ist einfach was Schönes, in Erinnerungen zu schwelgen und Bilder nicht nur digital sondern auch auf Papier zu betrachten.

Jetzt, während der Corona-Zeit, wo wir alle sehr viel zu Hause sind, wäre es doch die perfekte Abend- oder Wochenendbeschäftigung, endlich mal all die Fotobücher zu erstellen, von welchen man schon so lange redet, oder? 🙂

Seit über 10 Jahren bestelle ich meine Fotobücher übrigens bei ifolor. Mittlerweilen ist ifolor auch ein Partner von LittleCITY, was uns sehr freut. Wir können euch die Fotobücher der Schweizer Firma auf jeden Fall sehr empfehlen und ich war von Qualität und auch der schnellen Lieferung immer überzeugt.

Langeweile zu Hause fotobuch

11. Aktivitäten für zu Hause: Lange Telefongespräche

Aktuell wird „Social Distancing“ grossgeschrieben und es ist so wichtig, dass wir dies alle wirklich ernst nehmen. Doch das heisst nicht, dass wir auf unsere Liebsten verzichten müssen. Auch wenn wir sie gerade nicht sehen können.

Was am besten hilft? Laaaaange Telefongespräche mit den besten Freunden oder der Familie! Und ruft auch eure Grosseltern einfach immer mal wieder an – sie freuen sich ganz bestimmt jedes Mal riesig darüber.

(Symbolbild, stellt euch vor, ich stehe auf dem Balkon ;))

Damrak Amsterdam Insider Tipp Fotospot

12. Was tun zu Hause: Sport mit YouTube Videos

Auch in den eigenen vier Wänden kann man gut Sport treiben. Etwas, was ich mir selbst am meisten auf die Kappe schreiben muss. Denn etwas zu basteln, mich in die Küche zu stellen oder mich anderweitig kreativ zu beschäftigen, macht mir meistens mehr Freude, als mich sportlich zu betätigen. Also nehmt euch kein Beispiel an mir und macht es besser. Oder verratet mir eure Tipps, für mehr Sport-Motivation!

Auf YouTube gibt es unzählige tolle Videos, von Yoga über HIIT, Pilates oder sonstige Übungen, welche ihr mit wenig Platz im Wohnzimmer machen könnt. Auch ich werde mir das für die nächsten Wochen ganz fest vornehmen!

13. Langeweile zu Hause: Frühlingsputz vorziehen!

Ein frisches, sauberes zu Hause macht doch gleich viel mehr Freude. Somit ist jetzt der beste Moment, den Frühlingsputz vorzuziehen und sich danach am neu erstrahlten zu Hause zu erfreuen.

Entweder man nimmt sich einen Tag vor und putzt durch, oder man nimmt sich jeden Tag etwas Kleines vor. Von Fenster putzen über Vorhänge waschen bis Küchenschränke reinigen. Am besten in Kombination mit einer ToDo Liste, da es einfach guttut, etwas abhacken zu können. 😉 Gehts euch auch so?

Büro Inspiration Indoor Schaukel für Erwachsene

14. Beschäftigung für zu Hause: Neue Rezepte ausprobieren

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber im Alltag denke ich bei Rezepten immer wieder:

„Ou ja, das musi unbädingt au bald mal machä!“

Und dann vergisst man es gleich wieder und macht es nie.

Warum nicht mal alle Kochbücher, welche im Regal verstauben durchblättern, alles raus schreiben, was man in nächster Zeit ausprobieren möchte und diese Liste am besten gleich in die Küche hängen? Oder ihr schaut euch eure liebsten Food-Blogs durch und speichert die Links zu gluschtigen Rezepten ab. Übrigens, auch bei uns gibt es ganz viele feine Rezepte auf der Webseite.

Hier ein paar Rezept Ideen, welche ihr auf LittleCITY findet:

Alle Rezepte von LittleCITY findet ihr HIER.

Weitere tolle Food Blogs aus der Schweiz sind z.B. Foodwerk, Marlenes Sweet Things, FreiStyle oder Princess. Dort lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall auch immer.

Knuspriges Nussbrot Rezept Croustina

15. Langeweile zu Hause: Bücher, Hörbücher oder Podcasts

Ich behaupte jetzt mal, dass fast alle von euch noch mindestens ein Buch rumliegen haben, welches ihr schon lange lesen möchten. Stimmts? 🙂 Jetzt ist der perfekte Moment dafür!

Hörbücher oder auch Podcasts sind zudem eine gute Alternative, wenn ihr nicht ganz so gerne lest.

Langeweile zu hause bücher lesen

16. Aktivitäten für zu Hause: Wellness im eigenen Badezimmer

Einfach mal was Gutes für sich selbst tun kann (Stimmungs-)Wunder bewirken! Wieso nicht eine Runde Wellness machen mit Maske für Gesicht und die Haare, einem ausgiebigen Bad, Nagel Pflege und allem was dazu gehört? Und sich dabei am besten richtig viel Zeit lasse.

17. Was tun Zuhause: Pläne schmieden

Aktuell sind wir alle in einer schwierigen Situation. Doch es ist wichtig, positiv zu denken! Die Welt geht nicht unter und früher oder später wird alles wieder gut werden bzw. sich die Lage wieder normalisieren.

Zwar sind Reisen und Ausflüge gerade kein Thema. Aber Träumen und Pläne schmieden ist natürlich erlaubt und tut der Seele gut.

Warum nicht eine Ausflugsziel– oder Reise-Bucketlist für die Post-Corona Zeit erstellen und sich schon jetzt richtig gut über die Orte informieren? Hier auf LittleCITY findet ihr ganz viel Reiseinspiration.

Carona Tessin Sehenswürdigkeiten

18. Langeweile zu Hause: Eine Sprache lernen / verbessern

Sprachen sind was Wunderschönes und verbinden Menschen. Man muss eine Sprache auch nicht perfekt beherrschen, Grundkenntnisse bringen einem auch oft schon viel weiter. Auf Reisen wird es in jedem Land sehr geschätzt, wenn man einen kleinen Grundwortschatz mitbringt und das Wichtigste in der Landessprache kommunizieren kann. Jetzt ist also die beste Zeit, einige Monate eine neue Sprache zu lernen oder aufzufrischen.

Ich selbst war letztes Jahr zwei Wochen in Rom um mein Italienisch aufzufrischen und habe mir fest vorgenommen, dies in nächster Zeit auch von zu Hause aus wieder in Angriff zu nehmen.

19. Was tun zu Hause: Karten verschicken

Im digitalen Zeitalter ist es umso schöner, auch mal offline Post zu bekommen, welche Freude bereitet. Sonst hat man es im Briefkasten ja eher mit Rechnungen etc. zutun. Eine (Post-)Karte ist eine wunderschöne Geste, um einfach mal jemandem danke zu sagen, der es verdient hat. Karten kann man auch gut selber basteln, wobei man gleich die (neuen) Hand Lettering Künste unter Beweis stellen kann!

20. Beschäftigung für Zuhause: PC oder Handy aufräumen

Es tut nicht nur gut, wenn die eigenen vier Wände schön aufgeräumt sind, nein auch das Handy und der PC haben ab und zu etwas Extraliebe verdient!

Dazu gehört nicht nur, den Desktop aufzuräumen, alles schön in Ordner abzulegen und das zu löschen, was man nicht mehr braucht, sondern auch, regelmässig ein Backup der Daten zu machen!

Büro Inspiration Indoor Schaukel

21. Beschäftigungen für zu Hause: Gebrannte Mandeln zubereiten

Liebt ihr gebrannte Mandeln auch so sehr? Wir haben sogar für unsere Hochzeit für alle Gäste eine Schachtel mit selbstgemachten gebrannten Mandeln zubereitet, weil ich sie so mag.

Das Tolle: Es geht relativ schnell, man kann die Mandeln eine Weile lagern, wunderbar verschenken und das Wichtigste, sie sind einfach super fein! Das einzig doofe ist, den Topf wieder sauber zu kriegen. Aber auch das ist nur halb so schlimm.

HIER findet ihr mein Rezept für die Besten gebrannten Mandeln, welche wie frisch von der Chilbi schmecken.

Gebrannte Mandeln selber machen

Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag gefallen!

Habt ihr noch weitere Ideen, damit Langeweile zu Hause gar nicht erst aufkommt? Dann verratet sie mir gern in den Kommentaren!

Danke für euren Besuch auf LittleCITY. Wenn ihr keine neuen Beiträge von uns verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Oder über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
eure
valeria

Showing 4 comments
  • Avatar
    Karin
    Antworten

    Ihr seid die Besten!! 😘
    Tja also das alte Keyboard habe ich aus dem Keller geholt und übe fleissig (30min täglich – so viel Zeit zum Musizieren hatte ich schon lange nicht mehr).
    Die Terrasse wurde samt Hochdruckreiniger auf Vordermann gebracht, und für neue Rezepte ist auch Zeit (Zwiebelwähe). Dann habe ich meine online Franz-Kurse auf 2x die Woche erhöht….
    Und die Idee mit dem Fotobuch will ich auf jeden Fall aufnehmen! Das wollte ich nämlich auch schon lange machen und…guess what… keine Zeit!
    Also das Ganze ist halt doch etwas komisch aber irgendwie muss man ja das beste draus machen. 💪

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Karin, freut mich sehr, dass die der Beitrag gefällt und noch die ein oder andere Idee gebracht hat. Wie toll, dass du so viele Projekte für zu Hause wieder aufgenommen hast! Es ist so wichtig, positiv zu bleiben und was fürs Gemüt zu tun. Zu Hause zu bleiben ist echt das kleinste Übel. <3
      Alles Liebe für dich und deine Lieben und viel Erfolg bzw. Spass beim Französisch lernen, backen und Keyboard spielen! Ich setze mich heute auch endlich wieder einmal seit langem ans Klavier.
      Liebe Grüsse,
      Valeria

  • Avatar
    Judith
    Antworten

    Liebe Valeria,
    Vielen Dank für all diese tollen Inputs. Einiges davon steht auch auf meiner „Corona-Bucket-List“, wie z.b. Kleiderschrank aussortieren, Fenster putzen, ein Self-Care-Day oder Sport mit Hilfe von Pamela Reif auf Youtube…
    Zusätzlich habe ich einige Puzzles hervorgeholt, möchte wieder einmal Mandalas malen und gehe durch die Fotoalben meiner Kindheit, die mein Mami noch für mich gemacht hat😊
    Es gibt auf jeden Fall gaaaaanz viele Möglichkeiten auch in den kommenden Wochen zu Hause viel zu erledigen und aus zu probieren, so dass wir hoffentlich gemeinsam diese #stayathome Zeit hinter uns bringen.
    Bleib gesund,
    Liebe Grüsse, Judith

  • Avatar
    Milla aus Sukhi
    Antworten

    So ein schöner, langer Artikel – ich schätze, Sie haben sich die Zeit genommen, uns ausführlich zu schreiben (aber zumindest ist es eine Möglichkeit, Zeit zu verbringen!). Verbreite die Positivität weiter!

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search

Partnunsee Reisehighlights Fotobücher52 Eskapaden in und um Zürich Dumont Valeria Mella