Schnelles Brot ohne Hefe Rezept

Valeria

Letzten Sonntag war wieder mal kein Brot im Haus. Das soll einem schönen Frühstück jedoch nicht im Weg stehen, dachte ich mir. Und da ich keine Lust hatte, bei dieser Kälte zum Beck zu fahren, musste obwohl ich keine Hefe zuhause hatte, ein selbstgebackenes Brot her! Dabei fand ich dieses tolle Rezept für ein schnelles Brot ohne Hefe. Und das beste, nach nur 40 Minuten hat man ein warmes, frisches Brot auf dem Tisch, welches dazu noch super schmeckt.

Brot ohne Hefe Rezept

Brot ohne Hefe

Zutaten:

330 g Mehl (wobei ich nachträglich noch etwas mehr benötigte)
330 ml Milch
1 TL Salz
1 Packung Backpulver
Röstzwiebeln, Speckwürfel, Sonnenblumenkernen…was gerade da ist

 

Brot ohne Hefe

Brot ohne Hefe – Und so gehts:

  • Alle Zutaten für das Brot werden zusammengemischt und zu einem homogenen Teig verknetet.
  • Da das Brot ohne Hefe gmacht wird, muss es nach dem kneten nicht noch aufgehen, sondern kann gleich ab in den Ofen.
  • Das Brot wird bei 200 Grad 25-30 Minuten gebacken. Die Zeit kann sich je nach Backofen unterscheiden, am besten klopft ihr von unten an das Brot um zu testen, ob es schon gut ist. Das Brot sollte dabei hohl klingen, dann ist es gut.

Brot ohne Hefe

Brot ohne Hefe Backpulver

Da ich ein Gemisch aus Weiss und Vollkornmehr verwendete, sah mein Brot etwas krümmelig aus. Macht aber nichts, fein wars trotzdem! 🙂

Brot ohne Hefe

Ich hoffe euch hat dieses Brot Rezept ohne Hefe Rezept gefallen!

Falls ihr euch für weitere tolle Brot-Rezepte interessiert, schaut euch gern mal meinen Lieblingszopf, den Elsässer Speckzopf an, die hübsche Pestoblume aus Hefeteig oder eins meiner Lieblingsrezepte, das gefüllte Partybrot.

Viel Spass beim Backen! Ich freue mich sehr über euer Feedback, falls Ihr das Rezept ausprobiert!

Wenn ihr weiterhin keine Beiträge von LittleCITY verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Und natürlich auch über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
eure

valeria

Showing 20 comments
  • Avatar
    Elisabetta
    Antworten

    Sonntagmorgen , probier‘ ich gleich aus !

  • Avatar
    Elisabetta
    Antworten

    ;-(. huch habe kein backpulver !

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Oh nein, schade…Vielleicht nächstes Wochenende? 🙂

  • Avatar
    Elisabetta
    Antworten

    Mehl, Wasser, eine Prise Zucker, eine Prise Salz, ruhen lassen, in Pfanne süferli backen… Mmmh !

  • Avatar
    Elisabetta
    Antworten

    Kaltes, gemütliches we ! ;-))

  • Avatar
    Marion
    Antworten

    Hab soeben bemerkt, dass ich kein Brot für morgen habe… und natürlich auch keine Hefe mehr im Haus. Nun ist das Brot nach deinem Rezept bereits im Ofen und bin gespannt auf morgen! Vielen Dank für den Tipp!

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Marion, freut mich dass ich Dir helfen konnte! Nun hoffe ich, dass Dir das Brot morgen zum Frühstück auch schmeckt! En guäte! Liebe Grüässli, valeria

  • Avatar
    Maddy
    Antworten

    Xtrem lecker!!:-D Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Schneller und einfacher gehts fast nicht…
    Habe anstelle der Milch Soja-/Reismilch verwendet. Dazu noch eine Prise Zucker und Körner.
    Genial!!

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Maddy! freut mich riesig, dass du das Rezept ausprobiert hast. Und dann erst noch so toll ergänzt. Gell, einfacher geht echt kaum! 🙂 Das mit den Körnern ist ein super Tipp, mach ich auch sehr gern. Liebe Grüässli, Valeria

  • Avatar
    amra
    Antworten

    mmmhh das probier ich morn grad uus 🙂 schnell, eifach und dänn no ohni hefe ! =)

  • Avatar
    Stephie
    Antworten

    Meins kommt gerade aus dem Ofen. Hoffe das es morgen am Osterbrunch gut im Geschmack ist. Optisch kams schon mal gut und total einfach in der Herstellung ist es auch. Danke fürs Rezept!

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Sehr gern geschehen. Ich hoffe es schmeckt dir! Frohe Ostern! Liebe Grüsse, valeria

  • Avatar
    Jan
    Antworten

    Vielen Dank für das Rezept, hab damit grad zum ersten Mal in meinem Leben ein Brot gebacken. Ein typischer Feiertagsfrühstücks-Notfall, gestern nicht geschnallt, dass die Läden früher schliessen.

    Hier meine Rezept-Version:
    370g Urdinkel-Vollkornmehl, 100ml Milch, 200ml Wasser, 1 Päckchen Backpulver, 1 Teelöffel Salz, einige Kürbiskerne (zerstückelt). Alles vermischt und zu einem Teig geformt. Vermutlich würde es sich lohnen, etwas länger zu kneten. Auf dem Backblech (Trennpapier verwenden) vor dem Backen mit ein paar weiteren Kürbiskernen verziert. Dann gut 30 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze) gebacken.

    Schmeckt absolut super! Danke für deinen Blog-Eintrag, Valeria
    Jan

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Hallo Jan
      Wie toll, dass du dein Rezept mit uns teilst, vielen Dank! Gute Idee mit den Kürbiskernen. 🙂
      Liebe Grüsse,
      Valeria

      • Avatar
        Jan
        Antworten

        Zweite Version: Feigenstücke statt Kürbiskerne. Der Wahnsinn! 🙂

        • Valeria
          Valeria
          Antworten

          Das ist auch eine tolle Idee, habe ich noch nie ausprobiert! Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen 🙂

  • Avatar
    Claudia
    Antworten

    Hallo Valeria

    soeben Dein Rezept ausprobiert und das Ergebnis probiert. Zusätzlich habe ich eine Prise Zucker reingemacht. Sehr sehr lecker! Vielen Dank!

    Grüäss Claudia

  • Avatar
    Claudia
    Antworten

    Hallo Valeria

    soeben Dein Rezept ausprobiert und das Ergebnis schmeckt super. Zusätzlich habe ich eine Prise Zucker reingemacht. Sehr sehr lecker! Vielen Dank!

    Grüäss Claudia

  • Avatar
    Branko
    Antworten

    Hallo wie kann ich das kleben an den Fingern verhindern. Bin ein absoluter Anfänger

    • Avatar
      Nati
      Antworten

      Du braucht mehr Mehl. Dein Teig hat Zuviel Flüssigkeit☺️

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search