News zum Schweizer LittleCITY Guide Montags Update Nr. 30

Valeria

Ihr Lieben, riesig habe ich mich gefreut, wie viel tolles Feedback vor ein paar Wochen auf meinen Schweizer LittleCITY Guide gekommen ist. Und ich konnte es kaum erwarten, dieses Herzensprojekt endlich zu starten!

Heute war es nun aber soweit und ich war mit einem tollen Guide in der erste Stadt unterwegs: In Thun! Ein zauberhaftes kleines Städtchen und der perfekte Auftakt für den LittleCITY Guide. Einen Einblick in den heutigen Tag bekommt ihr momentsn über Instagram Stories, falls ihr Mäuschen spielen möchtet. Mehr aus Thun gibts es dann aber bald hier auf dem Blog zu lesen!

Schweizer LittleCITY Guide – So geht’s weiter

Einige von euch haben mir bereits geschrieben und gefragt, wann der Guide startet. Deshalb verrate ich euch heute, wie es damit weitergeht!

Aber erstmals: Danke allen, welche sich mit so tollen Vorschlägen gemeldet haben! Ich habe eine Liste mit allen Personen gemacht, welche per Mail oder über den Blogpost schrieben.

Pro Stadt werde ich jeweils eine Person kontaktieren und drücke dann die Daumen, dass wir ein gemeinsames Datum finden. Wenn sich mehrere Personen für die gleiche Stadt gemeldet haben, entscheidet entweder der Zufall oder das beste Argument!

Da voraussichtlich pro Monat ein Beitrag der Serie erscheint, wird dies ein langfristiges Projekt. Wundert euch also nicht, wenn ich mich erst etwas später bei euch melde. Einfach, dass ihr vorgewarnt seid! 🙂

Möchtest auch DU mir deine Schweizer Lieblingsstadt zeigen?

Übrigens, wenn auch DU mir deine liebste Schweizer Stadt zeigen möchtest, freue ich mich sehr, wenn du mir ein paar Zeilen schreibst. Bitte wie im Blogpost beschrieben unter dem LittleCITY Guide Blogpost oder per Mail mit Betreff «Schweizer LitteCITY Guide», damit ich den Überblick behalte. Danke fürs Verständnis!

Hier übrigens noch ein Foto aus Thun, frisch geknips von heute Nachmittag:

Was sonst noch so lief

Das wichtigste Ereignis in den letzten zwei Wochen war natürlich Adis Geburtstag gestern! Zumindest für mich, Adi macht sich nicht so viel aus seinem Geburi. Doch ich finde, dass man die Feste feiern sollte wie sie fallen und es ist doch immer wieder schön, seine Liebsten einzuladen, wenn es was zu feiern gibt.

Und so haben wir gestern bei uns eine kleine Party gefeiert, den Balkon (und unseren neuen Hightech DIY Tisch ;-)) genossen und grilliert.

Auf dem Buffet waren übrigens einige Dinge wiederzufinden, welche ich hier verbloggt habe wie z.B. das Partybrot, der Schokoladenkuchen ohne Mehl oder die himmlischen Chocolate Chops Cookies (die MÜSST ihr ausprobieren!)!

Events, Meetings und ein Dreh in Rapperswil

Zudem standen letzte Woche einige Meetings und viele Events in Zürich an, zu welchen ich euch über Instagram Stories mitgenommen habe. Wenn euch solche Beiträge interessieren, dann schaut ab und zu in Adis und meiner Instagram Story vorbei!

Südtirol Tourismus hat letzte Woche eingeladen, hoch über den Dächern Zürichs  im Talacker 50 (leider keine öffentlich zugängliche Location, was jammerschade ist…) bei traumhafter Abendstimmung in die Aperitiv Kultur der Region einzutauchen. Dabei wurde nicht nur der Gaumen verwöhnt, sondern auch das Auge! Der Ausblick über die Stadt war einfach ein Traum:

Danach ging es wenige Meter weiter ins Palavrion, welches ich noch von früher als «Ausgangslokal» kenne. Mittlerweile ist daraus ein tolles Restaurant geworden. Letzte Woche stiegt dort eine Kitchen Party, welche in der wohl ausgelassensten Party endete, welche ich an einem Presse-/Bloggerevent je erlebt habe! Ich sag nur so viel: Polonaise, Gin Tonic und Essen vom feinsten (vom feinen Fleisch vom Grill träume ich jetzt noch!).

Zudem waren wir am Freitag noch im Fashion Hotel. Wer von euch war auch da? Grundsätzlich finde ich das Ganze ein spannendes Konzept (kleine Pop-Up Stores in Hotelzimmern) und das Hotel Kameha Grand in Opfikon ist echt eindrücklich. Aber einmal mehr habe ich gemerkt, dass Anlässe rund um Mode einfach nichts für mich sind. Da tanze ich lieber Polonaise im Palavrion. 😉

Ein weiterer wirklich sehr schöner Anlass fand letzte Woche im Restaurant Kiosk gleich am Zürichsee statt (kann ich euch für einen Kafi sehr empfehlen, wenn ihr am See seid!). Dort hat Columbia ihre neuste Out Dry Jacke, welche komplett aus recycelten Materialien besteht, vorgestellt. Und dazu gab es einen sensationellem Brunch und ein Wiedersehen mit vielen tollen Leuten.

Ach ja, und wir waren letzte Woche im Fooby Magazin!! Wer hat uns entdeckt? 🙂

Und wir haben für einen Kundendreh ein weiteres wunderschönes Städtchen besucht: Rapperswil!

Und was läuft in den nächsten 2 Wochen?

Die nächsten zwei Wochen steht zwar viel Arbeit für uns an, aber wenig Spektakuläres, was ich euch hier erzählen kann. Bis auf eine Reise, welche noch nicht 100% geplant ist, aber ein grosses Träumchen erfüllen und viele tolle Geschichten mitsich bringen würde…Im nächsten Montags Update in zwei Wochen kann ich euch dann hoffentlich mehr verraten! Und schon vorweg: Im Mai wird dann wieder so einiges los sein und viele Reisen stehen an!

Und zum Schluss: Ihr könnt hier auf dem Blog momentan noch was tolles Gewinnen UND einen Einblick in unseren begehbaren DIY Kleiderschrank werfen! Na, neugierig geworden? HIER gehts lang.

Und das wars auch schon wieder von einem weiteren Montags Update. Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen! Wenn ihr die vergangenen Montags-Update Beiträge verpasst habt, könnt ihr diese HIER nachlesen.

Wenn ihr keine unserer Beiträge verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Und natürlich auch über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
eure
valeria

 

 

 

 

Vielleicht spannend für dich?

Showing 4 comments
  • miriweber.ch
    Antworten

    so es schöns bild valeria (ha scho dänkt du flügsch zum schlossfenschter us 😉 ) – i ha`s uuuu gnosse din cityguide i mire lieblingsstadt dörfe z si

  • Miri Weber
    Antworten

    Liebe Valeria
    Das Thunerbild ist wunderschön! Das war gar nicht so einfach bei der „milchigen“ Sicht den Niesen (Berg ;-)) so hinzubekommen.
    Ich freue mich schon jetzt auf den ersten „Little City Guide“ Bericht.
    Es war ein „Traumtägli“ – danke, dass ich dir meine Lieblingsstadt und alte Heimat zeigen durfte.
    Liebi Grüessli
    Miri

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Danke liebe Miri! Und natürlich auch en grosses Dankeschön an dich, dass du mir deine liebste Stadt und deine alte Heimat gezeigt hast. Wir haben so viele tolle Ecken entdeckt und ich freue mich schon, den Beitrag zu tippen! 🙂
      Ganz liebi Grüässli,
      Valeria

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search