Libanon Reisebericht: Die besten Tipps von Beirut über Byblos bis Baalbeck

Valeria

Eine Reise in den Libanon stand eigentlich nie zuoberst auf meiner Reisewunschliste. Was mich aber fasziniert sind Länder, welche noch nicht so stark bereist und als Reiseland noch wenig bekannt sind. Zudem hat ein guter Freund von uns den Libanon vor ein paar Jahren bereist und geschwärmt, was uns neugierig gemacht hat. Wer etwas tiefer in das Land und die Geschichte des Libanons eintaucht, wird fasziniert sein! Doch man muss sich auch darauf einlassen wollen.

Im heutigen Beitrag möchte ich euch in diesem Libanon Reisebericht auf eine Reise durch das Land mitnehmen, euch unsere besten Libanon Reisetipps verraten und einige wunderschöne Sehenswürdigkeiten zeigen. Aber erst gibt es noch etwas Hintergrundwissen über das arabische Land am Mittelmeer.

Zu dieser unvergesslichen Reise eingeladen wurden wir von Mövenpick Hotels, welches ein Hotel in Beirut haben, sowie der Airline Germania, welche uns in den Libanon gebracht hat. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön, dass ihr uns diese Reise ermöglicht habt!

Beirut Reisetipps: Küste am Mittelmeer

Beirut ist direkt am Mittelmeer gelegen

Libanon: Ein Land voller Kontraste

Der Libanon ist sicher nicht das schönste aller Reiseländer. Dafür ist es ein Land voller spannender Kontraste was Kultur, Religionen, Klima und Landschaft betrifft. Am gleichen Tag kann man beispielsweise im 3’000 Meter hohen Libanon-Gebirge Ski fahren und am Abend in Beirut den Sonnenuntergang am Mittelmeer bewundern.

Als eine der wenigen Demokratien in der Arabischen Welt ist der Libanon relativ liberal und stark von westlichen Einflüssen geprägt. Das zeigt sich beispielsweise auch am Stand der Frau, welcher zumindest in der Hauptstadt mit unseren Breitengraden vergleichbar ist. Spannend ist auch die religiöse Ausrichtung der Menschen, welche zu rund 50% aus Muslimen und 50% aus Christen besteht. Wie gut die beiden Religionen nebeneinander leben, zeigt unter anderem, dass man nicht selten eine Moschee und eine Kirche gleich nebeneinander sehen kann.

Mohammed-al-Amin-Moschee in Beirut

Die Mohammed-al-Amin-Moschee in Beirut. Direkt dahinter befindet sich eine Kirche.

Libanon: Ein Land mit schwieriger Vergangenheit

Wer in den Libanon reist, darf aber auch von den Schattenseiten des Landes die Augen nicht verschliessen. Nicht einfach hatten es die Menschen in den letzten Jahren und die zahlreichen Einschusslöcher an den Hausfassaden in Beirut erinnern daran, dass hier 1975 und 2006 Krieg herrschte. Die Spuren des Krieges kann man in der ganzen Stadt noch immer deutlich sehen und machen einem nachdenklich.

Beirut Libanon

Bei vielen Gebäuden in Beirut sieht man Einschusslöcher, welche an den Krieg erinnern.

Dabei wurde der Libanon wegen seiner wirtschaftlichen Stabilität und politischen Neutralität in den 50er und 60er Jahren noch als die „Schweiz des Orients“ bezeichnet und die Hauptstadt Beirut galt bis 1984 gar als das „Paris des Nahen Ostens“. Dies auch stark durch den westlichen Einfluss geprägt, welcher Frankreich einst auf das Land hatte.

Beirut Libanon Reisebericht mit Reisetipps

Im Libanon leben rund 6 Millionen Menschen. Was aber auffällt: Weltweit ist die Zahl der libanesischen Staatsangehörigen um ein weites grösser. Zusätzlich zu den 6 Millionen Einwohner leben weitere 17 Millionen Libanesen im Ausland. Die meisten Auswanderer leben in den USA, Kanada, Australien oder Deutschland, auf der Suche nach einer besseren Zukunft und mehr Perspektive. Denn die Angst vor einem erneuten Krieg ist gross, auch wenn das Land momentan als stabil gilt. Trotzdem sollte man sich vor einer Reise in den Libanon über die aktuelle Lage immer informieren und ich möchte hier auch keine Empfehlungen aussprechen, was die Sicherheit des Landes betrifft. Dies muss jeder für sich entscheiden.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass aktuell rund 2 Millionen syrische Flüchtlinge in dem Land leben, welches selbst nur 6 Millionen Einwohner hat. Die meisten Flüchtlinge leben in grossen Flüchtlingslager auf dem Land.

Libanon Reise: 5 Reisetipps & Sehenswürdigkeiten

1. Libanon Reisetipp: Beirut

Wer mit dem Flugzeug anreist, wird sehr sicher über Beirut fliegen. Die Hauptstadt des Libanon ist das Zuhause rund der Hälfte aller Einwohner des Landes und darf man sich nicht entgehen lassen. Eine Stadt zwischen alt und neu, gezeichnet vom Krieg und doch mit relativ moderner Skyline und einem Hafen mit prunkvollen Yachten aus allen Herren Ländern.

Beirut Libanon Reisebericht mit Reisetipps

Beirut Libanon Reisebericht mit Reisetipps

Auf jeden Fall sollte man in Beirut einen Rundgang durch die Innenstadt sowie einen Spaziergang am Zaitunay Bay entlang machen.

Wer noch mehr in die Geschichte des Landes eintauchen möchte, kann zudem das National Museum besuchen. Schaut aber unbedingt, dass ihr dort eine Führung bekommt, denn die Ausstellungsstücke sind kaum angeschrieben (bei nicht wenigen Statuen findet man z.B. lediglich die aufschlussreiche Aufschrift „Statue“, was zumindest ganz amüsant war;)).

Beirut ist eine richtig Party Stadt und die Libanesen wissen, wie man feiert! Eine bekannte Partymeile ist die Gemmayzeh Street, wo man zahlreiche Bars und Restaurants findet.

2. Libanon Reisetipp: Pigeon Rocks in Beirut

Die Pigeon Rocks in Beirut sind eines der wichtigsten Wahrzeichen des Libanons und darf man auf keinen Fall verpassen! Wer möchte, kann auch ein Boot mieten und die Felsformationen von ganz nahe bewundern. Oder im Grand Café Downtown einkehren, von wo man eine sensationelle Aussicht auf die Pigeon Rocks hat.

Pigeon Rocks Beirut Libanon

3. Libanon Sehenswürdigkeit: Jeita Grotto

Mein Herz blutet noch heute, dass ich euch hier kein einziges Foto der wunderschönen Jeita Grotto im Tal des Nahr al-Kalb (Hundefluss) zeigen kann. Nicht einmal das Fotografieren mit dem Handy war erlaubt. Alles musste vor dem Eingang abgegeben und in Schliessfächer verstaut werden. Nicht lustig für einen Reiseblogger… 😉

Nichtsdestotrotz war die Jeita Grotto eines unserer Highlights im Libanon und ich kann euch einen Besuch hier sehr empfehlen. Es wurde gesagt, dass dies eine der schönsten Tropfsteinhöhlen der Welt sei und so umwerfend schön wie sie tatsächlich ist, kann ich mir das gut vorstellen. Auch die meisten Bilder welche im Internet kursieren werden der Schönheit der Grotte nicht gerecht. Man muss es einfach selber sehen! Ob man wohl deshalb nicht fotografieren darf? 😉

Die Jeita Grotto ist riesengross und in einer Höhle kann man mit einem kleinen Boot sogar einige Meter durch die Märchenwelt der Stalaktiten und Stalagmiten fahren. Und wer genau hinsieht, findet hier die mit 8 Meter grössten Stalaktiten der Welt!

4. Libanon Reisetipp: Harissa Téléferique mit wunderschönem Aussichtspunkt

Einen weiteren Ausflug brachte uns 16 km entfernt von Beirut in die Stadt Harissa, wo wir mit einer tollen Retro-Gondelbahn mitten über die Stadt auf einen schönen Aussichtspunkt fuhren.

Libanon Reisebericht: Harissa Téléferique

Libanon Reisebericht: Harissa Téléferique

Ich liebe Aussichtspunkte und fand dies ein sehr schöner Ausflug. Oben angekommen, sieht man gleich die Lady of Lebanon, eine grosse weisse Statue mit einer Aussichtsplattform, welche über eine Treppe rund um die Statue zu erreichen ist. Von hier aus hat man die beste Aussicht über die Bay of Jounieh und Harissa.

Libanon Reisebericht: Harissa Téléferique

5. Libanon Reisetipp: Antike Stadt Byblos

Die schönste Ortschaft welche wir im Libanon gesehen haben war für mich Byblos. Die hübsche Stadt gehört zu den ältesten besiedelten Orten der Erde und war bereits im 3. Jahrtausend vor Christus eine wichtige Hafenstadt.

Besonders hübsch ist die Innenstadt, wo man viele schöne Gässchen mit Restaurants und kleinen Geschäften findet. In einem kleinen Park mitten in der Innenstadt haben wir zudem einen wunderschönen Flohmarkt für Bücher entdeckt, wo man sich fast etwas wie in eine andere Zeit versetzt fühlte.

Byblos Altstadt Libanon Reisetipps

Byblos Altstadt Libanon Reisetipps

Das Essen im Libanon war durchwegs sehr gut – trotzdem hatten wir das für mich beste Essen in Byblos! Das „Locanda a la Granda“ liegt mitten im historischen Teil von Byblos und wer Mezze vom feinsten essen möchte, ist hier auf jeden Fall richtig!

Libanon Baba Ganoush

Libanon Restaurant Tipp Reisebericht

Ebenfalls im antiken Stadtteil findet man die 1103 errichtete Burg Gibelet, welche einst eine Kreuzfahrerburg war. Neben eindrücklichen historischen Mauern kann man von der Burg aus zudem die Umgebung bestaunen.

6. Libanon Reisetipp: Tempelanlage von Baalbek

Baalbek ist berühmt für seine gewaltigen Tempelanlagen, welche seinesgleichen suchen. Mehr als einmal haben wir gestaunt, wie gut die Tempelanlage, welche rund 2h von Beirut entfernt liegt, noch erhalten ist. Die Tempel und auch die Altstadt von Baalbek (welche wir aus Zeitgründen leider nicht mehr besuchen konnten) gehören seit 1984 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Baalbeck Tempelanlage Libanon Reisebericht

Baalbeck Tempelanlage Libanon Reisebericht

Unter anderem findet man hier die imposante Ruine des Jupiterheiligtums. Sie war einst eine der grössten sakralen Anlagen des Römischen Reichs. Die sechs noch stehenden Säulen des Jupitertempels sind das Wahrzeichen Baalbeks und eines der wichtigsten Wahrzeichen des Libanon.

Baalbeck Tempelanlage Libanon Reisebericht

7. Libanon Reisetipp: Essen!

Libanesische Restaurants gibt es auch bei uns das ein oder andere, aber am besten schmeckt es im Land selbst! Und ich muss sagen, dass für mich das Essen im Libanon ebenfalls eines der Highlights dieser Reise war. Auch wenn ich manchmal fast aus dem Restaurant hätte rollen können, so viele Leckereien haben wir gegessen. Traditionellerweise isst man Mezze, welche Schale um Schale über den ganzen Tisch verteilt werden.

Beirut Restaurant Tipps

Libanon Restaurant Tipps:

  • Restaurant Anjar in Chamas: Sowas habe ich noch nie gesehen! Am Wochenende kommen die Menschen aus dem ganzen Land hier hin um zu essen. Gleichzeitig kann das Restaurant über 2’000 Gäste bedienen. Nur schon deshalb ein Erlebnis! Man muss aber unbedingt reservieren.
  • Locanda La Granda in Byblos: Das für mich beste Restaurant welches wir besucht haben.
  • Grand Café Downtown in Beirut: Das Restaurant mit der schönsten Aussicht über die Pigeon Rocks.
  • Burj Al Hamam im Mövenpick Hotel in Beirut: Sehr gut essen kann man auch im Mövenpick Hotel und das Restaurant ist definitiv kein Ort wo nur Touristen essen, wie man es vielleicht meinen könnte! Als wir am Freitag Abend hier assen, war das Restaurant bis auf den letzten Platz mit überwiegend Einheimischen gefüllt, welche teilweise Geburtstag oder sonst etwas feierten. Zudem hat es im Mövenpick Hotel eine schöne Dachterrasse (Foto unten).
  • Babel Dbayyeh in Beirut: Ein stylisches Restaurant mit feinem Essen in Beirut.
  • Inab Jemmayze in Beirut: Hat uns ebenfalls vom Essen als auch von der Location überzeugt!

Unser Zuhause in Beirut: Mövenpick Hotel Beirut

Während unserem Aufenthalt in Beirut hatten wir mit dem Mövenpick Hotel ein klitzekleines bisschen Schweiz mit dabei. Wobei das Hotel wie alle Häuser von Mövenpick stark Wert darauf legt, auf die Traditionen vor Ort einzugehen. Wir haben uns hier auf jeden Fall sehr wohl gefühlt!

Besonders empfehlen kann ich euch auch, einen Drink auf der Dachterrasse des Hotels während dem Sonnenuntergang zu nehmen! Und wer Glück hat, wird dabei von einem Büsi besucht, welches dort wohnt. 🙂

Das Hotel ist zentral am Meer gelegen und nur rund 600 Meter von den berühmten Pigeon Rocks entfernt.

Beirut Libanon Reisebericht Mövenpick Hotel

Hinweis: Keine Einreise für alle die in Israel waren

Noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss für alle, welche den Libanon bereisen möchten. Ihr dürft nicht in den Libanon einreisen, wenn ihr zuvor in Israel wart bzw. einen Stempel davon in eurem Reisepass habt!

Am Zoll werden die meisten gefragt, ob sie das Nachbarsland schon besucht haben. Wenn ihr keinen Stempel aus Israel in eurem Pass habt aber schon dort wart, solltet ihr nein sagen, wenn ihr nicht wieder nachhause fliegen wollt. Falls ihr zuvor nach Israel reist schaut, dass ihr den Ein- und Ausreisestempel von Israel auf einem separaten Zettel bekommt.

Ansonsten kann man unkompliziert in den Libanon einreisen und braucht als Schweizer kein Visum.

Beirut Libanon Reisebericht

Ich hoffe euch hat dieser Libanon Reisebericht gefallen! Wer von euch war schon einmal im Libanon? Und wer kann sich vorstellen, das Land selbst zu besuchen?

Beirut Libanon Reisebericht

Wenn ihr euch für weitere Reiseberichte aus dem Mittleren Osten bzw. dem arabischen Raum interessiert, schaut euch gern meine Artikel aus Jordanien oder dem Oman an.

Danke für deinen Besuch auf LittleCITY! Wie immer freuen ich mich riesig über euer Feedback.

Wenn ihr weiterhin keine unserer Beiträge verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Und natürlich auch über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
valeria

 

Wie bereits erwähnt erfolgte diese Reise auf Einladung von Mövenpick Hotels und Germania. Herzlichen Dank!

Vielleicht spannend für dich?

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search