Rote Pesto-Spätzli selbst gemacht | Rezept

Valeria

Es ist endlich wieder mal Zeit für ein Rezept! Heute gibts für euch ein Spätzli (oder Knöpfli, Knöpfle, Spätzle oder wie sie sonst noch heissen) Rezept, welches ganz leicht abgeändert wurde. Zum normalen Spätzli-Rezept habe ich einfach noch 2-3 EL roten Pesto dazu gemischt. Das macht die Spätzli schön Rot (bzw. orange..) und gibt ihnen einen feinen Pesto Geschmack.

Grossmutters Schokoladen Cake749

Pesto Spätzli Rezept

Zutaten für 4 Personen:

200 g Mehl
100 g Knöpfli-/Spätzlimehl (300 g normales Mehl geht auch)
1 TL Salz
2-3 EL roter Pesto aus dem Glas (grüner geht natürlich auch)
7.5 dl Milch
7.5 dl Wasser
3 frische Eier

Und so gehts:

  • Mehl und Salz mischen.
  • Milch und Wasser mischen und die 3 Eier verklopfen. Das ganze unter das Mehl mischen und klopfen, bis der Teig schön glänzt und Blasen wirft.
  • Den Teig nun am besten etwa 30 Minuten stehen lassen, bevor er dann in die Pfanne kommt.
  • Salzwasser aufkochen und den Teig portionenweise durch ein Knöpflisieb streichen. Alternativ kann man den Teig auch auf ein Brettchen streichen und mit einem langen Messer schmale Streifen schneiden und diese direkt ins siedende Wasser schieben.
  • Wenn die Spätzli im Wasser an die Oberfläche steigen, sind sie lind und können abgeschöpft werden.

Wie gesagt, habe ich hier einfach zum normalen Spätzli Grundteig etwas Pesto dazu gemischt. Wenn ihr also bereits ein Lieblings-Spätzli-Rezept habt, könnt ihr natürlich gleich das nehmen und den Pesto dort untermischen.

En Guäte! 🙂

Liebe Grüässli und ein schönes Wochenende,
valeria

 

Vielleicht spannend für dich?

Showing 5 comments
  • Sarah
    Antworten

    Liebe Valeria
    Das sieht wunderbar aus. Die Pesto gibt den Spätzli wirklich eine tolle Farbe. Leider getraue ich mich ohne Knöpflisieb noch nicht an Spätzli ran! Das wäre auf jeden Fall eine Anschaffung wert 😉 Ich habe dein Eis mit den Trübeli gesehen, sieht auch superschön aus. Ich werde wohl nie mehr langweiliges Eis im Kühlfach haben.
    ♥ Sarah

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebi Sarah
      Jaaa ich konnts nicht lassen am Wochenende Eiswürfelchen zu machen! Mit Johannisbeeren und dann noch mit frischen Brommbeeren aus dem Garten einer Freundin. Hmm…Werde dann bald darüber berichten! Danke fürs inspirieren! 🙂
      Liebe Grüässli, Valeria

      PS: ein Spätzlisieb kann ich nur empfehlen 😉

  • yase
    Antworten

    Mhhhhh…. Abe irgendwie schaff ich das nie mit Knöpfli.
    Herzlichst
    yase

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Oh, was läuft denn schief? Mit einem Knöpflisieb ist es eigentlich ganz einfach 🙂 Mit dem Brettchen ist allerdings auch nicht so mein Ding…
      Liebe Grüässli, Valeria

  • Renato
    Antworten

    zu viel Flüssigkeit

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search