Giessbachfälle & Brienzersee Schifffahrt: Ausflug ins Berner Oberland

Valeria

In der Schweiz haben wir viele wunderschöne Seen. Rund 1’500 um (fast) genau zu sein. Ein ganz spezieller Schweizer See ist dabei der Brienzersee. Weshalb er etwas Besonderes ist? Einerseits hat er eine Farbe, wie ich sie so noch nie bei einem See gesehen habe. Zudem ist er ist mit 260 m der tiefste See der Schweiz. Und last but not least: Am Brienzersee findet man die eindrücklichen Giessbachfälle!

Wenn wir euch zu einem Ausflug inspirieren konnten, postet gern ein Bild mit dem Hashtag #LittleCITYtrips auf Social Media, damit wir bei euch vorbeischauen können!

Ausflug an den Brienzersee & zu den Giessbachfällen

Wir haben die Region um den Brienzersee während einem wunderschönen Tagesausflug besucht und dabei die Giessbachfälle erkundet, eine tolle Schifffahrt gemacht und das hübsche kleine Dörfchen Iseltwald besucht. Ein wunderbarer Tag, welcher von der Schweizer Schifffahrtsgesellschaft unterstützt wurde (vielen Dank!) und worüber ich euch heute berichten möchte.

Iseltwald Brienzersee

Warum ist die Farbe des Brienzersees so milchig & türkis?

Der Brienzersee ist so wunderschön türkisblau, dass es schon fast kitschig wirkt. Ein Luxus, den wir in der Schweiz bei einigen Seen bestaunen können. Ganz besonders ist beim Brienzersee allerdings die leicht milchige Farbe, welche durch das Gletscherwasser, auch Gletschermilch genannt, verursacht wird.

Das Wasser ist durch unzählige mineralische Partikeln aus den Felsen und Moränen der Gletscher angereichert. Durch diese mikroskopisch kleinen Schwebeteilchen im Wasser, wirkt der Brienzersee leicht milchig. Das beeinträchtigt die Wasserqualität aber auf keinen Fall, im Gegenteil. Denn gleichzeitig gehört der Brienzersee im Berner Oberland zu den saubersten Seen der Schweiz!

Brienzersee Schifffahrt

Schifffahrt auf dem Brienzersee

Adi und ich haben auf dem Brienzersee eine lange, schöne Schifffahrt mit dem Raddampfer Lötschberg gemacht, welche in Interlaken Ost startete. Von da aus fährt man mit dem Schiff erstmals ein Stück die Aare hinunter, bevor der Brienzersee erreicht wird.

Bereits vor 3 Jahren haben wir dies Schifffahrt von Interlaken bis zu den Giessbachfällen schon einmal gemacht und richtig genossen. Umso schöner ist es, wieder zurück zu sein!

Brienzersee Schiffahrt Interlaken

Das altehrwürdige Dampfschiff Lötschberg hatte 1914 übrigens einen traurigen Start. Denn nach nur neun Tagen wurde der Betrieb bereits wieder eingestellt. Grund dafür war der Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Jahrelang war die Lötschberg stillgelegt, danach fuhr sie bis 1923 an nur zwei Tagen in der Woche bzw. während dem Zweiten Weltkrieg nur an schönen Sonntagen.

In den Jahren 2000 und 2001 bekam das Schiff dann eine umfangreiche Generalrevision mit Augenmerk auf die Denkmalpflege und ist seit da regelmässig in Betrieb. Die Lötschberg ist also definitiv ein Schiff, welches von Geschichte nur so strotzt!

Lätschberg Dampfschiff Brienzersee

Im hübschen Restaurant der Lötschberg in der 1. Klasse gibt es für uns aber erstmals ein schönes Zmittag. Denn wir bleiben gleich etwas länger auf dem Schiff, fahren an den Giessbachfällen vorbei bis Brienz und steigen schlussendlich erst auf dem Rückweg in Giessbach aus.

Dampfschiff Lötschberg

Ein besonderes Highlight: Wir dürfen beim Kapitän auf dem Führerstand vorbeischauen und er erzählt uns allerlei über das altehrwürdige Dampfschiff und wie dieses betrieben wird.

Wusstet ihr z.B., dass im Kessel eines Dampfschiffes ein Druck von 10 bar herrscht? Zum Vergleich: Bei einem normalen Dampfkochtopf sind es meist 1,8 bar. Über eine Dampfleitung wird der Dampf so zum Hochdruckzylinder geleitet, welcher die Kolben nach vorne und hinten drückt, wodurch sich das Schaufelrad zu drehen beginnt. Im Innern des Schiffes kann man das Herz des Dampfschiffes selbst beobachten und einen Blick in den Maschinenstand werfen. Beeindruckend!

Brienzersee Dampfschiff Lötschberg Kapitän

Brienzersee Dampfschiff Kapitän

Giessbachfälle: Eindrückliche Wasserfälle am Brienzersee

Auch wenn es nicht der erste Besuch hier ist, verschlägt es mir immer wieder die Sprache, wenn man die unglaublichen Wassermassen beobachtet, welche über 14 Stufen und 500 Meter Höhenunterschied die Felsen hinunterstürzen. Von den Hochtälern des Faulhorn-Sägistalgebietes aus kommend, stürzt der Giessbach bei den Giessbachfällen mit einer riesen Wucht in den Brienzersee.

Giessbachfälle Brienzersee Schweiz Ausflugstipp

Nicht verpassen sollte man den Weg, welcher über eine Brücke hinter dem Wasserfall hindurchführt. Sehr eindrücklich! Zudem findet man hier einen tollen Foto Spot mit Blick auf das Grandhotel Giessbach, welches nicht weit entfernt liegt.

Diesen Fussweg gibt es übrigens schon seit dem 19. Jahrhundert und war meinen Recherchen zufolge schon damals sehr gut besucht!

Giessbachfälle Grand Hotel Giessbach

Anreise zu den Giessbachfällen

Giessbachfälle: Anreise per Schiff

Die schönste Anreise ist mit Sicherheit die mit dem Dampfschiff. Wer wie wir mit dem Schiff anreist, steigt in «Giessbach See» aus. Von hier aus führt ein kurzer Wanderweg durch den Wald zu den Wasserfällen (ca. 15 Minuten).

Alternativ kann man aber auch die Giessbachbahn nehmen. Sie ist die älteste Standseilbahnen Europas und somit auch ein kleines Erlebnis für sich. Die Tageskarte oder das GA gelten hier übrigens nicht und die Giessbachbahn muss beim Einsteigen bar bezahlt werden (5 CHF pro Weg).

Alle Infos wie Fahrplan und Preise der Schifffahrten auf dem Brienzersee findet ihr bei der BLS.

Brienzersee Schifffahrt

Giessbachfälle: Anreise per Postauto

Mit dem Bus Nr. 152 fährt man ab Brienz in Richtung Axalp bis nach «Abzweigung Giessbach». Von dort geht es in rund 15 Minuten Fussmarsch zu den Wasserfällen.

Giessbachfälle: Anreise per Auto

Eine Anreise ist auch mit dem Auto möglich. In der Nähe der Giessbachfälle hat es einen Parkplatz. Wie schwierig es ist, dort einen freien Platz zu bekommen, kann ich leider nicht beurteilen.

Giessbachfälle zu Fuss erreichen: Wanderung

Eine schöne Wanderung führt zum Beispiel von Iseltwald den Uferweg entlang bis zu den Giessbachfällen. Dies dauert rund 1,5h (6,2 km).

Iseltwald Brienzersee

Wir hoffen euch hat dieser Beitrag und die kleine Reise zu den Giessbachfällen und an den Brienzersee gefallen! Habt ihr noch mehr Tipps für die Region um den Brienzersee für uns? Dann verratet sie uns gern unten in den Kommentaren!

Wenn wir euch zu einem Ausflug inspirieren konnten, postet gern ein Bild mit dem Hashtag #LittleCITYtrips auf Social Media, damit wir bei euch Mäuschen spielen können! 🙂

Und falls ihr euch für noch mehr Ausflugstipps für den Sommer sucht, schaut bei unserem grossen Beitrag mit über 31 tollen Ausflugstipps für die Schweiz vorbei.

Eine Auswahl weiterer Ausflugstipps an schöne Schweizer Seen findet ihr hier: Seealpsee im Alpstein Gebiet, Brissago Inseln auf dem Lago Maggiore oder Aufslug auf die Insel Ufenau auf dem Zürichsee.

Und wenn ihr keine neuen Beiträge von uns verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch und „Like“ auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Oder über ein Abo auf unserem YouTube Kanal (unsere Videos erscheinen auch auf Facebook)!

Bis bald,
eure
valeria

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Schweizer Schifffahrtsgesellschaft

Vielleicht spannend für dich?

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search

Fronalpstock Sonnenuntergang Ausflugstipp