Vincent: Segler, Künstler & seit 12 Jahren mit dem Schiff unterwegs | Portrait

Valeria

Vincent kommt aus der französischen Schweiz, ist 45 Jahre alt und segelt alleine seit 12 Jahren auf seinem Segelschiff AZOKA um die Welt. Er ist ein passionierter Künstler und malt und arbeitet seit 22 Jahren auf der ganzen Welt. Meistens auf der Strasse, manchmal aber auch in Bars, Restaurants oder Hotels. Gelernt hat er das Handwerk auf den Strassen in Mexiko, mit den Jahren hat er aber seine ganz eigene Technik entwickelt wie er seine Bilder malt.

Auf Curacao in der Caracaasbai haben wir den Schweizer Segler und gelernten Elektriker aus Collombey im schönen Wallis getroffen und durften ihm ein paar Fragen über sein spannendes Leben als Segler stellen und sein Segelschiff samt Atelier besuchen. Erfahrt was für ihn das schönste am segeln ist und kommt mit in sein schwimmendes zuhause!

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-3

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9

Warum hast du dich entschieden, auf dem Boot zu leben und die Welt zu bereisen?
Ich reiste schon bevor ich zu segeln begann um die Welt. Zuvor war ich 10 Jahre als Backbacker unterwegs und bin schnell und intensiv gereist. Das Reisen mit dem Boot ist viel langsamer, was mir heute besser gefällt. Alles läuft „step-by-step“ und ich kann kommen und gehen wann immer ich will. Ich liebe es zu Reisen und habe bestimmt schon fast 70 Länder in rund 25 Jahren bereist.

Welcher der vielen Destinationen ist dein Reiseort Nr. 1?
Natürlich das Wallis! Nein ehrlich gesagt kann ich das kaum sagen. Neuseeland hat mir sehr gefallen. Oder Japan. Oder Senegal. Aber jedes Land ist so verschieden, ich kann nicht sagen was mir am besten gefallen hat, das ist sehr schwer. Ich mag jeden Ort!

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-6

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-11

Was ist für dich das schönste am Leben auf einem Schiff?
Das beste am Leben auf dem Boot war, als ich bei der Atlantiküberquerung 42 Tage alleine auf dem Boot war. Eine normale Überfahrt dauert etwa halb so lange, da ich aber 12 Tage in ein Windloch kam, musste ich mitten auf dem Atlantik Tagelang warten bis der Wind wieder kam. Aber ich mag es, beim segeln alleine zu sein. Das gibt mir das Geüfühl, King oft the world zu sein! An einer Destination anzukommen und die Menschen vor Ort kenne zu lernen ist aber auch wunderschön. Abschied zu sagen dann aber wiederum umso schwerer.

Wie lange planst du noch mit dem Schiff unterwegs zu sein?
Ich weiss es nicht. Das ist eine sehr schwere Frage. Meine Pläne ändern sich die ganze Zeit wenn ich Menschen kennenlerne, Orte besuche und so weiter. Wenn man auf einem Boot lebt, kann man jederzeit weiterreisen wenn man will. Klar muss man sich an gewisse Begebenheiten und Saisonalitäten wie z.B. die Hurrikansaison halten.
Ich bin einfach am Reisen. Ich weiss nicht wann und nicht wohin. Tag für Tag. Eines Tages werde ich warscheinlich stoppen. Das kann aber verschiedene Gründe haben. Gesundheit, wenn ich einfach keine Lust mehr habe, Geld, Probleme mit dem Boot oder wenn etwas mit der Familie ist…man weis es nicht. Bis dahin leben ich einfach Tag für Tag.

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-7

Danke an dieser Stelle nichmals an Vincent, dass wir dich auf deinem Schiff besuchen durften und etwas von deinem Leben erfahren haben! Wir wünschen dir weiterhin eine gute Reise und viel Erfolg mit deinen Bildern.

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-2Sein Segelschiff hat Vincent übrigens auf beiden Seiten selbst bemalen. Toll, nicht?

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-13

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-24

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-10

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-16

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-18

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-27

Vincent_Azoka_Segler Portrait_9-29

Vincent hat übrigens angeboten, dass man ihr gern kontaktieren darf falls jemand Fragen zum segeln oder auch seiner Malerei hat: vincentgavillet (ät) yahoo.fr (er spricht französisch, englisch und spanisch).

Wir durften zwei weitere Segler-Portraits für LittleCITY machen. Erfahrt noch mehr über das Leben auf dem Schiff von Lilian und Hanspeter! Die beiden sind mit ihrer SY Whisper seit 6.5 Jahren unterwegs. Das Spezielle: die beiden sind Adis Eltern! Lernt die beiden Segler HIER kennen. Oder erfahrt mehr über die Geschichte von Mary und Adi und ihrem Katamaran Marady.

Liebe Grüässli
valeria

Comments
  • Avatar
    V
    Antworten

    Gäll ich finds au. Aber aus sehr muetig. Allei i 42 Täg de Atlantik überquere isch für mi e unglaublichi Vorstellig…

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search