20 Rom Reisetipps: Top Sehenswürdigkeiten & hilfreiche Tipps

Valeria

Die ewige Stadt Rom ist defintiv eine tolle Wahl für einen Städtetrip in Europa und bietet so viele historische Sehenswürdigkeiten, wie kaum eine Stadt in Europa. Zwei Wochen habe ich in der italiensichen Hauptstadt verbracht und mich in dieser Zeit Hals über Kopf in Rom verliebt. Dabei ist eine lange Liste an Reisetipps entstanden, welche ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte!

Das Pantheon, das Kolosseum, die Spanische Treppe oder der Petersdom im Vatikan gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Italiens und darf man einfach nicht verpassen. Auch wenn man sich bewusst sein muss, dass SEHR viele Menschen nach Rom reisen und man vor den bekanntesten Sehenswürdigkeiten definitiv nie alleine ist. Trotzdem lohnt es sich, diese einmal im Leben mit eigenen Augen zu bestaunen.

Und so widmen wir uns in diesem Reisebericht den 13 schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Rom und ich teile mit euch 7 weitere hilfreiche Reisetipps für eure Reise nach Rom. Kann man das Leistungswasser trinken? Warum bestellt man in Rom keinen Espresso? Wie läuft das mit dem öffentlichen Verkehr und was muss man in Rom unbedingt essen? Diesen und mehr Fragen gehen wir auf den Grund. Und falls ihr noch mehr Reisetipps lesen möchtet, verrate ich euch im Anschluss noch 13 richtige Geheim- bzw. Insider Tipps für die einmalig schöne Stadt Rom!

Rom: 7 allgemeine Reisetipps & wissenswertes

Bevor wir zu den schönsten bekannten Sehenswürdigkeiten der ewigen Stadt kommen, möchte ich euch noch sieben allgemeine, hilfreiche Reisetipps für Rom mit auf den Weg geben. Wo gibt es das beste Gelato und warum sollte man in Rom nie einen Espresso bestellen? Ich verrate es euch!

Kolosseum Rom Reisetipps

Öffentlicher Verkehr in Rom

Rom und der Öffentliche Verkehr sind so eine Sache. Tatsächlich habe ich während ganzen zwei Wochen in Rom nur drei Mal einen Bus oder eine Metro genommen. Das „Problem“: Oft ist man mit der ÖV wegen dem Verkehr oder durch das Umsteigen nicht viel schneller als zu Fuss. Das Gute: Rom ist gar nicht so gross, wie man im ersten Moment denken würde. Fast überall kommt man in max. 30-40 Minuten zu Fuss hin. Und genau das mag ich so an der italienischen Hauptstadt. Ist man zu Fuss unterwegs, entdeckt man per Zufall so viele neue Orte, welche man sonst nie gefunden hätte. Wer doch lieber mit dem Bus oder der Metro (es gibt 2 Linien) fährt, kann sich z.B. ein Wochenticket für alle Verkehrsmittel in Rom kaufen. Das lohnt sich aber nur, wenn man regelmässig damit fährt, sonst kauft man sich am besten einzelne Fahrkarten (1.50 Euro pro Strecke).

Trinkwasser in Rom

Das Leistungswasser in Rom kann man bedenkenlos trinken. Etwas, was ich von der italienischen Grossstadt vorab echt nicht erwartet hätte. Doch ich habe es zwei Wochen getestet und kann euch versichern, dass es mir die ganze Zeit blendend ging! Zudem findet man in der ganzen Stadt zahlreichen Brunnen mit Trinkwasser. Sogenannte „Nasone“.

Rom Sehenswürdigkeiten Nasone Trinkwasser Brunnen

Fussgängerstreifen in Rom

Also theoretisch hätten Fussgänger ja Vortritt. Wie bei uns. Diese Tatsache wird in Rom aber nicht ganz so ernst genommen. Wartet man geduldig am Strassenrand, bis jemand hält, kommt man meist auf keinen grünen Zweig. Also einfach ein paar Schritte gehen und in der Regel halten die Autos an.

Kaffee in Rom: Café vs. Espresso

Nur Touristen bestellen in Rom einen Espresso! In nicht-touristischen Orten sucht man auf der Karte vergebens nach einem Espresso. Denn dieser heisst hier ganz einfach Café. Bestellt ihr einen Espresso, outet ihr euch also gleich als Tourist. 😉 Ein grosser Kaffee heisst hier Americano oder Café con Leche. Oder man bestellt einen Cappuccino oder Latte Macchiato. Letztere werden von Italienern übrigens nur am Morgen getrunken. Einen Cappuccino am Nachmittag ist für Einheimische unüblich. An touristischen Orten bekommt man diesen aber natürlich trotzdem überall und wann immer man will.

Übrigens, einen Starbucks sucht man in Rom bis jetzt (zum Glück) vergebens! Denn das Konzept des amerikanischen Kaffeehauses unterscheidet sich sehr stark von der italienischen Kaffeekultur. Aber es ist doch sowieso viel schöner, lokale Orte zu besuchen, als überall auf der Welt das gleiche zu sehen, oder?

Sonnenuntergänge in Rom

Ich war noch nie in einer Stadt, wo es konstant einfach jeden einzelnen Tag einen solch traumhaften Sonnenuntergang gab! Es lohnt sich also, kurz vor Sonnenuntergang einen schönen Ort zu suchen, um diesen zu geniessen. Besonders toll ist die Sicht z.B. vom Giardino degli Aranci, dem Hügel Gianicolo (habe ich leider verpasst) oder von der Brücke Ponte Umberto aus.

Ihr könnt mir übrigens glaube, dass ich bei keinem der Sonnenuntergangfotos an den Farben des Himmels geschraubt habe. Es war tatsächlich immer so traumhaft schön! 🙂

Giardino degli Aranci Rom Insider Tipps

Essen in Rom: Carbonara ist nicht gleich Carbonara

Pasta und Pizza sind in Rom natürlich allgegenwärtig. Geht aber auf keinen Fall in Restaurants, welche euch mit „Tourist Menus“ anlocken. Aber ich glaube, das versteht sich von selbst. Typische Pasta Gerichte für Rom sind Bucatini all’Amatriciana (Tomatensosse mit Peccorino und Guanciale), Spaghetti Cacio e Pepe (Käse und Pfeffer) und Carbonara (anders als bei uns nur mit Ei, Panchetta oder Guanciale und Käse). Restaurants findet man wirklich überall in der Stadt. Besonders beliebte Orte um in Rom Essen zu gehen sind die Viertel Monti, Trastevere, Testaccio (weniger touristisch als Trastevere) und die ganze Innenstadt um die Piazza Navona. Hier findet man überall zahlreiche schöne Lokale. Rom ist so ziemlich der letzte Ort, wo man lange nach einem Restaurant suchen muss. 😉

Gelati in Rom

Ein feines Gelato ist in Rom bzw. allgemein in Italien natürlich Pflicht! Eine Gelateria findet man in Rom an jeder Ecke, doch nicht überall schmeckt dieses gleich gut. Besonders an sehr touristischen Ecken kann man auch mal Pech haben. Das beste Gelato habe ich bei „Gelato San Lorenzo“ im Universitätsviertel San Lorenzo und bei der Gelateria La Romana (da gibt es mehrere davon) gegessen. Mein absoluter Favorit unter den Eis-Sorten ist übrigens Nocciola! In den meisten Gelaterias wählt man übrigens die Grösse des Gelatos und kann dann mehrere Gusti (Sorten) probieren. Bei der kleinsten Grösse sind es oft drei Sorten (nicht wie bei uns, wo man Kugeln bestellt).

Rom Reisetipps

13 Rom Sehenswürdigkeiten: Reisetipps für die bekanntesten Orte

1. Rom Sehenswürdigkeit: Kolosseum

Wie wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Roms ist natürlich das Kolosseum. Ein wahnsinnig eindrückliches Bauwerk, welches man bei einer Reise nach Rom unmöglich verpassen darf. Das grösste in der Antike erbaute Amphitheater ist ebenfalls das grösste geschlossene Gebäude der römischen Antike und wurde zwischen 72 und 80 nach Christus erbaut.

Vor über 10 Jahren war ich schon einmal in Rom und habe damals das Kolosseum von innen besucht. Dies lohnt sich auf jeden Fall, jedoch ist der Besuch auch mit sehr langen Wartezeiten für die Tickets verbunden. Am besten bucht man diese bereits voraus online. Dabei muss man sich für ein konkretes Zeitfenster entscheiden, wann genau man das Kolloseum besuchen möchte. Es gibt auch Kombitickets, womit ihr z.B. das Kolosseum und das Forum Romanum besuchen könnt.

Kolosseum Rom top Sehenswürdigkeiten

2. Rom Sehenswürdigkeit: Stadtteil Trastevere

Im trendigen Stadtteil Trastevere findet man zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés aber auch Clubs. Einen Besuch in Trastevere ist auf jeden Fall ein Muss!

Früher war die Gegend die Heimat der Arbeiterklasse. Heute reihen sich innovative Trattorias, Kunsthandwerkläden und Craft Bier Bars aneinander. Am besten lässt man sich einfach treiben und entdeckt die Gässlein bei einem ausgedehnten Spaziergang.

Restaurant Tipp: In der Bar «Freni e Frizoni», gibt es täglich ab 18:30 ein ganz tolles Buffet, welches kostenlos ist, wenn man was trinkt. Die Getränke sind zwar etwas teurer als anderswo (6 Euro für ein Glas Wein und rund 10 Euro für einen Drink), doch unter dem Strich ist dies ein wirklich geniales Angebot mit feinem Essen, in schönem Ambiente. Mich hat das Buffet übrigens etwas ans Hiltl in der Schweiz erinnert!

Die Bar ist sehr beliebt. Wenn ihr einen Sitzplatz möchtet, empfehle ich euch, schon vor 18:30 dort zu sein.

Adresse: Freni e Frizoni, Via del Politeama 4 in Rom (Trastevere).

Trastevere Rom Reisetipps

3. Rom Sehenswürdigkeiten: Petersdom & Petersplatz im Vatikan

Die Basilika Sankt Peter im Vatikan (kurz Petersdom) ist eine von sieben Pilgerkirchen von Rom und eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Im Jahr 1506 wurde die Kirche nach einem Brand unter Papst Julius II neu erbaut. Mit dem Ziel, ein Gebäude zu erschaffen, welches die ganze Macht der katholischen Kirche repräsentieren soll.

Die imposante, wunderschöne Kuppel des Petersdoms ist vom Stadtbild Roms nicht wegzudenken. Sie ist von zahlreichen Aussichtspunkten der Stadt erkennbar, wie ihr auch auf den Fotos in diesem Beitrag seht.

Die Basilika kann besucht werden, was jedoch strengen Sicherheitsvorkehrungen unterliegt. Schultern und Knie sollten bei einem Besuch bedeckt sein. Neben dem Dom kann man zudem auch die Kuppel besuchen (zu Fuss oder mit dem Aufzug). Ich persönlich war bisher leider noch nie im Inneren des imposanten Gebäudes und kann euch nicht mehr darüber erzählen.

Vor dem Petersdom befindet sich der 240 Meter breite, eindrückliche Petersplatz, welcher öffentlich zugänglich ist.

Petersdom am Tiber bei Sonnenuntergang in Rom - Reisetipps

4. Rom Sehenswürdigkeit: Pantheon

Das Pantheon, ein historisches Bauwerk aus der römischen Antike, welches zur Kirche umgeweiht wurde, gilt als eines der besterhaltenen Gebäude der Antike. Als römisch-katholische Kirche heisst das Gebäude offiziell Santa Maria ad Martyres (umgangssprachlich auch La Rotonda genannt).

Die Geschichte des Pantheons reicht weit zurück. Möglicherweise wurde der Bau unter Kaiser Trajan um 114 n Chr. begonnen. Man schätzt aber, dass die Fertigstellung ganze 1700 Jahre gedauert hat.

Spannend: Das Pantheon ist oben offen. Mitten in der 43.2 m breiten Kuppe befindet sich ein 8.2 m breites Oculus (Loch) und ja, es regnet hier rein! Aus diesem Grund findet man am Boden einen Bereich mit 22 Löcher, wo das Wasser abfliessen kann.

Ein unglaublich eindrückliches Gebäude, welches mitten in der Innenstadt liegt. Die imposante Kuppe, übrigens die grösse Kuppe der Welt, ist besonders von innen atemberaubend. Man sollte auf keinen Fall verpassen, auch einen Blick ins Innere zu werfen. Dies ist kostenlos.

Pantheon Rom Sehenswürdigkeiten

5. Rom Sehenswürdigkeiten: Fontana di Trevi (Trevi-Brunnen)

Jeder hat schon von ihm gehört, dem berühmten Springbrunnen aus dem 18. Jahrhundert, mitten im Stadtviertel Trevi: Der Fontana di Trevi. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um den bekanntesten Brunnen der Welt, welcher bereits in zahlreichen Filmen oder z.B. auch in einem Video Clip von Bon Jovi zu sehen war.

In der Tat ist der 50 Meter breite und 26 Meter hohe Brunnen extrem eindrücklich! Aber auch immer EXTREM gut besucht. Und dies rund um die Uhr. Ich war einmal um 6:30 Uhr morgens dort und schon da haben sich zahlreiche Touristen mit Kameras dort eingefunden. Hier muss ich sagen, dass die Touristenmassen schon etwas zu viel des Guten sind… Mehrere Polizisten sind den ganzen Tag nur damit beschäftigt zu schauen, dass sich niemand auf den Brunnen setzt oder sonst was unerlaubtes macht (mit einer Trillerpfeife wird man bei einem Regelverstoss ermahnt). Hier ist sogar mir als leidenschaftliche Fotografin die Lust vergangen, ein schönes Foto zu schiessen… 😉 Doch einen Blick sollte man beim ersten Rom Besuch trotzdem auf den Brunnen werfen. Schön ist er nämlich, keine Frage!

Übrigens, man sagt, dass es Glück bringt, wenn man eine Münze über die Schulter in den Brunnen wirft! Spannender Fakt: Das Geld wird von der Stadt eingesammelt und an die Caritas gespendet. Im Jahr 2013 kamen dabei 1,2 Millionen Euro zusammen.

6. Rom Sehenswürdigkeit: Spanische Treppe & Piazza Spagna

Eine weitere top Sehenswürdigkeit Roms ist die 1723 erbaute Spanische Treppe bei der Piazza Spagna. Es handelt sich um eine der bekanntesten Treppen der Welt, welche ein ganzes Kunstwerk bildet. Vorgelagert auf dem Platz befindet sich ausserdem der Fontana della Barcaccia, ein in den Jahren 1628-1629 erbauter, wunderschöner Brunnen. Und oberhalb der Treppe thront eindrücklich die Chiesa della Ss Trinità dei Monti aus dem 14. Jahrhundert. Von hier aus hat man zudem einen schönen Ausblick über die Stadt und man ist nicht weit vom Park Villa Borghese entfernt.

Als eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms ist auch die Spanische Treppe praktisch rund um die Uhr sehr gut besucht. Wer gerne fotografiert und diese menschenleer oder nur mit wenigen Besuchern festhalten möchte, muss früh aufstehen! Das Bild in diesem Beitrag habe ich kurz vor Sonnenaufgang um 6:45 geschossen (im Oktober, im Sommer müsst ihr früher aufstehen). Doch auch um diese Uhrzeit tummelten sich bereits einige Leute auf der Treppe. Aber auch abgesehen von den Fotos hat es sich für mich absolut gelohnt, so früh hier hin zu kommen, da man nur so den eigentlichen Zauber dieses imposanten Bauwerks wirklich erleben kann.

Spanische Treppe Rom top Sehenswürdigkeiten

7. Rom Sehenswürdigkeit: Forum Romanum

Auch das Forum Romanum gehört zu den absoluten top Sehenswürdigkeiten von Rom. Es handelt sich dabei um das älteste römische Forum, welches einst Mittelpunkt des kulturellen, politischen, religiösen und wirtschaftlichen Lebens der Stadt war. Das Forum Romanum liegt zwischen den drei Stadthügeln Palatin, Kapitol und Esquilin.

Man schätzt, dass dieser Bereich ab dem 6. Jahrhundert vor Christus in die Stadt einbezogen wurde. Der Höhepunkt erlebte der Stadtteil in der Römischen Kaiserzeit. Heute handelt es sich um eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten des antiken Roms. Unglaublich eindrücklich, oder?

Das Forum Romanum kann man besuchen, was ich bisher aber noch nicht gemacht habe. Rom hat einfach zu viel zu bieten und auch zwei Wochen haben nicht gereicht, alles zu sehen! Doch man kann grosse Teile des Forums auch von aussen sehen, weshalb ich das nicht so schlimm fand. Zwischen dem Kolosseum und der Piazza Venezia gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die imposante Ausgrabungsstädte zu bestaunen. Auch vom Dach des Viktor-Emanuel Denkmals hat man auch eine schöne Sicht über das Forum. Hier entstand auch dieses Foto:

Rom Forum Romanum Sehenswürdigkeiten

8. Rom Sehenswürdigkeiten: Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo ist einer der berühmtesten Plätze der Stadt. Schon in der Antike war dieser bedeutsam für die Einwohner Roms. In der Mitte des Platzes steht das Obelisk Flaminio. Mit 23,9 Meter das zweithöchste Obelisk von Rom.

Von der Piazza del Popolo gehen drei Hauptstrassen weg, die Via del Corso (die Shopping Meile), Via del Babuino und die Via di Ripetta. Ein besonders schöner Ausblick über den imposanten Platz hat man vom Pinciohügel aus, wo sich eine Aussichtsterrasse ganz in der Nähe der Parkanlage Villa Borghese befindet. Mehr dazu findet ihr in meinem Beitrag mit meinen liebste Rom Geheimtipps.

Passegiata del Pincio bei Sonnenuntergang

9. Rom Sehenswürdigkeiten: Viktor-Emanuel Denkmal (Vittoriano) & Piazza Venezia

Die Piazza Venezia ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Rom. Doch der eigentliche Grund, weshalb man unbedingt hier hinkommen sollte, ist das Monumento Vittorio Emanuele II. Eines der eindrücklichsten «moderneren» Bauten Roms. Das weisse Gebäude, welches von den Römern auch scherzhaft «die Schreibmaschine» genannt wird, prägt den Platz unverkennbar.

Erst 1927 wurde der Bau vollendet. Eine für römische Verhältnisse somit sehr junges Gebäude. Das Nationaldenkmal ist dem ersten König des neugegründeten Königreichs von Italien, Viktor Emanuel II aus dem Haus Savoyen gewidmet. Es zählt heute zu den Staatssymbolen der Italienischen Republik.

Besonders schön ist der Ausblick vom Dach des Denkmals. Über einen Lift, welcher 10 Euro kostet, kann dies erreicht werden. Eine für römische Verhältnisse teure Angelegenheit, doch für mich persönlich hat sich dies absolut gelohnt, da der Ausblick über die Piazza Venezia, das Kolosseum und das Forum Romanum einfach einmalig schön ist.

Rom Viktor-Emanuel Denkmal (Vittoriano) & Piazza Venezia

10. Rom Sehenswürdigkeit: Piazza Navona

Die Piazza Navona ist ein typischer Platz des barocken Roms und liegt im Stadtviertel Parione, nicht weit vom Pantheon entfernt. 46 v. Chr. befand sich hier ein Stadion für athletische Wettkämpfe.

Heute ist die Piazza ein beliebter und belebter Ort um (eher teuer und touristisch) Esse zu gehen. Die Piazza Navona ist wirklich wahnsinnig schön und solltet ihr unbedingt besuchen. Es lohnt sich aber auch, noch etwas weiter zu flanieren und durch die malerischen Gässchen rund um die Piazza zu spazieren.

Piazza Navona Rom

11. Rom Sehenswürdigkeiten: Castel Sant’Angelo / Engelsburg

Nicht weit vom Vatikan entfernt, liegt am Tiber die Engelsburg. Das ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian und seine Nachfolger errichtete Gebäude, wurde später von den Päpsten zur Kastellburg umgebaut.

Seit 1906 befindet sich im Gebäude ein Museum, welches die Geschichte des Bauwerks erläutert sowie Waffen, Möbel und Gebrauchsgegenstände aus alten Zeiten zeigt. Ich selbst habe das Gebäude nur von aussen bestaunt, weshalb ich euch nicht sagen kann, ob sich ein Besuch im Innern lohnt. Von aussen sollte man die Engelsburg aber auf jeden Fall gesehen haben, was sich gut mit dem Vatikan verbinden lässt.

Castel Sant’Angelo / Engelsburg

12. Rom Sehenswürdigkeiten: Campo de’ Fiori

Der Platz im Zentrum von Rom liegt im Stadtteil Parione und ist besonders durch seinen schönen Markt bekannt. Wie der Name vermuten lässt, findet man hier aber nicht nur Blumen, sondern auch allerlei frische Lebensmittel und Souvenirs. Der Markt findet ausser am Sonntag jeden Tag statt. Da sich die Öffnungszeiten jeweils schnell ändern können, informiert euch am besten nochmals selbst, wann dieser genau geöffnet ist.

13. Rom Sehenswürdigkeiten: Santa Maria Maggiore

Jeden Tag bin ich auf meinem Weg in die Sprachschule an der imposanten Santa Maria Maggiore vorbeigelaufen. Es handelt sich um eine der vier Papstbasiliken Roms und liegt nur fünf Minuten vom Hauptbahnhof Termini entfernt. Ein wunderschönes Gebäude, sowohl von vorne, wie auch von hinten. Definitiv eine weitere wunderschöne und sehenswerte Sehenswürdigkeit in Rom!

Rom Reisetipps

13 Rom Geheimtipps

Rom ist wunderschön aber man darf nicht vergesse: Die Stadt ist auch SEHR touristisch. Im Zentrum und bei den bekanntesten Sehenswürdigkeiten muss man praktisch überall mit vielen Menschen rechnen. Doch es gibt in Rom auch einige richtige Geheimtipps!

Streetart mitten in Rom, eine Marthalle voller Leckereien, wunderschöne Orte um den Sonnenuntergang zu bestaunen oder eine weniger touristische Alternative zu Trastevere findet ihr neben vielen weiteren Rom Reisetipps in meinem grossen Blogpost mit 13 Geheimtipps für Rom:

Rom Geheimtipps: 13 Insider Tipps für die ewige Stadt

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen und dass euch die Rom Reisetipps und Sehenswürdigkeiten-Liste weiterhelfen! Habe ich etwas vergessen? Dann verratet es mir gern unten in den Kommentaren!

Merke dir diesen Reisebericht und pinne dieses Bild auf Pinterest:

rom reisetipps

Danke für euren Besuch auf LittleCITY. Wenn ihr keine neuen Beiträge von uns verpassen möchtet, freuen wir uns auf einen Besuch und „Like“ auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi). Oder über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
eure
Valeria

Showing 5 comments
  • Avatar
    Susi / Pinktravellady
    Antworten

    Liebi Valeria…danke vielmol für dini beide Rom Blogbiträg. Ächt spannend! Ich ha mit de Sophia schu besproche, dass ich bime witere Bolognabsuech, denn mit ihre mol wird nach Rom reise. Sind jo vo Bologna nur 2 1/2 Stund mitem Zug. Denn wird ich dini Tipps vorher nomol ganz genau studiere 🙂 Sophia isch zwar schu in Rom gsi, kennt aber vorallem nur die Touristepünkt. Drum sind dini 13 Gheimtipps total spannend! Und dini Fotene sind natürlich wie immer en Traum!!
    Liebi Grüess, Susi

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebi Susi, danke viel mal für dis Feedback! Freut mich sehr, wenn dir de Blogpost gfalle hät und sogar als Inspiration diänt, mal vo Bologna nach Rom z reise! Bologna würd mich widerum übrigens mal sehr reize. 🙂 Ganz liäbi Grüässli, Valeria

      • Avatar
        Susi
        Antworten

        Liebi Valeria, bitte gern gscheh! Bologna chan ich nur empfehle. Sehr überschaubar und charmant. Ich ha vorere Wuche ime Instagram Post en chlini Liebeserklärig an Bologna gschriebe. Villicht hesch jo Lust de z,läse😊 Ganz liebi Grüess und happy Weekend, Susi

  • Avatar
    Vera
    Antworten

    Liebe Valeria
    Ein sehr schöner Beitrag über Rom! Da wir im April nach Rom gehen, nehme ich ganz viel Tips von dir mit. Hast du vielleicht auch noch einen Tip für die Übernachtung? Das Angebot scheint riesig zu sein.
    Vielen Dank.
    Vera

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Vera, herzlichen Dank für dein Feedback! Freut mich, wenn dir der Beitrag weiterhilft. Leider habe ich aber keine Hotelempfehlung für Rom, da ich 2 Wochen in einer Wohnung meiner Sprachschule gewohnt habe. Ich wünsche dir schon jetzt eine tolle Zeit in Rom! Liebe Grüsse,
      Valeria

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search

Adi LittleCITY Lumix S1