Vitiligo: Meine Weissfleckenkrankheit & weshalb sie mich einzigartig macht

Valeria

Ich habe Vitiligo und das schon mein Leben lang. Und das ist auch nicht schlimm. Die weissen Flecken an meinem ganzen Körper gehören zu mir und sie machen mich zu dem was ich bin. Manchmal werde ich etwas komisch gemustert, aber daran habe ich mich schon lange gewöhnt. Das stört mich in der Regel entweder nicht oder es fällt mir gar nicht auf.

Leider geht es aber nicht allen so damit. Nicht jeder kann mit Vitiligo gleich gut umgehen und ist unterschiedlich betroffen. Einige haben Vitiligo viel ausgeprägter und grossflächiger als ich. Beispielsweise im ganzen Gesicht. Da ist es bestimmt nochmals viel schwieriger, gut damit umzugehen. Und es gibt auch Kulturen, in welchen Vitiligo als unrein, böse oder ansteckend wahrgenommen wird. Menschen mit Vitiligo werden ausgegrenzt oder verstossen. Unglaublich traurig und schlimm. Denn mit Vitiligo kann man ganz normal leben. Das einzige: Man muss die weissen Flecken ohne Pigment einfach immer gut eincremen. Das ist ganz wichtig, da man an den nicht pigmentierten Stellen viel schneller einen Sonnenbrand bekommt.

Hast du auch Vitiligo? Ich habe eine geschlossene Facebook Gruppe ins Leben gerufen, wo sich Betriffene austauschen könne. Schicke mir HIER gern eine Anfrage wenn du dabei sein möchtest!

Vitiligo Weissfleckenkrankheit

Was ist Vitiligo/Weissfleckenkrankheit?

Aber was ist Vitiligo, oder auch die Weissfleckenkrankeit genannt, eigentlich? Gleich vorweg: Vitiligo ich natürlich nicht ansteckend. Aber vererbbar. Vitiligo ist eine chronische Hauterkrankung, bei welcher Pigmentstörungen in Form von weissen Flecken am ganzen Körper auftreten. Oft an den Gelenken, also den dehnbaren Stellen des Körpers. Bei mir sind das u.a. Knie, Füsse, Ellbogen, Mundwinkel, Augenlieder, Handgelenke, der Haaransatz (worauf auch weisse Haare wachsen) und ganz typisch, die Finger. Man sagt, dass zwischen 0.5% – 2% der Menschen Vitiligo haben. Dies kann angeboren sein oder auch später im Leben plötzlich auftreten.

Die weissen Flecken können sich über die Zeit verändern, leicht wandern, es können neue Flecken auftreten oder bestehende Flecken plötzlich wieder mit langsam auftretenden braunen Punkten verschwinden. Bei jedem ist es etwas anders. Bei mir ist es momentan so, dass es langsam mehr Flecken werden.

Generell sieht man die Flecken im Sommer wenn ich braun bin sehr gut. Ungebräunt fallen sie viel weniger auf.

vitiligo-weissfleckenkrankheit-littlecity-2

Wie entsteht Vitiligo?

Die Ursache von Vitiligo? Das weiss man nicht. Man weiss nicht woher es kommt und man weiss auch nicht, wie man die Hautkrankheit heilen kann.

Es gibt zwar verschiedene Therapieformen wie UVB Bestrahlungen, mir ist aber nichts bekannt, was wirklich langfristig wirkt. Durch eine aufwändige UVB Therapie während meinen Uni-Zeiten habe ich mit der Zeit zwar viele braune Punkte auf den weissen Flecken bekommen, diese sind nach wenige Jahren jedoch alle wieder verschwunden. Ich würde dies deshalb nicht mehr machen. Auch wurden mir Kortison Cremen verschrieben, was ich nachträglich als einen grossen Witz empfinde und das Gefühl habe, man hat mir einfach was verkaufen wollen.

Ich informiere mich mittlerweile nicht mehr über die Heilung von Vitiligo, da ich meine Flecken nicht mehr loswerden möchte. Sie gehören zu mir und es ist gut so wie es ist.

vitiligo-weissfleckenkrankheit

Warum ich diesen Artikel schreibe

Seit etwas über einem Jahr möchte ich diesen Artikel schreiben. Den Ausschlag gegeben hat mir dabei eine Begegnung auf Gili Air in Indonesien im Sommer 2015.

Adi und ich sassen gemütlich in einem Restaurant, als plötzlich eine Amerikanerin ganz aufgeregt auch mich zukommt. Auf den ersten Blick sehe ich: Auch sie hat Vitiligo. Sie hat noch etwas grössere Flecken an ihren Gelenken als ich und freut sich riesig jemanden zu treffen, welcher die gleiche Krankheit hat. Auch ich freue mich sehr und es beginnt ein längeres, schönes Gespräch.

Dabei wird mir immer mehr bewusst, dass nicht alle so gut damit umgehen können wie ich. Und das macht mich nachdenklich und auch traurig. Die Amerikanerin welche ich gerade kennengelernt habe, leidet sehr unter ihren Flecken und würde alles tun, diese los zu werden. Ich finde jedoch, dass sie genau so wie sie ist hübsch und einzigartig aussieht. Und das sage ich ihr auch. Und das möchte ich auch allen die diesen Artikel jetzt lesen gerne weitergeben, welche auch Vitiligo oder auch eine andere Hautkrankheit haben.

vitiligo-weissfleckenkrankheit-thailand-valeria

Alles begann mit einem Instagram Bild

Wer mir schon länger auf Instagram folgt, kann sich vielleicht noch erinnern, dass ich einen Tag nach dieser Begegnung einen Instagram Post genau darüber gemacht habe. Ungeschminkt mit meinen weissen Flecken im Gesicht. Das Feedback von euch hat mich sehr berührt und mehrere Leser welche auch Vitiligo haben, haben danach ihre Flecken stolz auf Social Media gezeigt und mich getaggt. Damit habe ich so gar nicht gerechnet!

Einige haben gesagt, dass sie stolz auf ihre Flecken sind und ich ihnen Mut gemacht habe. Wow, solch eine Reaktion auf nur ein Instagram Foto hat mich richtig überwältigt und berührt. Und ich war überrascht, wie viele unserer Leser auch Vitiligo haben. Denn ich kenne in meinem privaten Umfeld niemanden mit Weissfleckenkrankheit.

Ich bin etwas anderst. Und heute zeige ich euch die ungeschminkte Wahrheit. Besonders im Ausland werde ich immer wieder auf meine weissen Flecken an Händen, Beinen, Armen oder im Gesicht um die Augen angesprochen. Ob ich mir weh getan oder mich verbrannt habe. Nein. #Vitiligo ist eine Hautkrankheit, welche weltweit ca. 1% der Menschen haben. Es tut nicht weh, die Flecken sind aber sehr sonnenempfindlich. Ich kann glücklicherweise sagen, dass mich die Flecken meist nicht stören. Sie gehören zu mir und machen mich zu dem was ich bin. Hier auf Gili Air habe ich aber jemand mit Vitiligo kennen gelernt und mir wurde bewusst, dass leider nicht alle so einfach damit umgehen können… Hat jemand von euch Vitiligo? Oder kennt ihr jemanden? Würde mich sehr interessieren wie ihr dazu steht und freue mich, wenn ich jemandem da draussen vielleicht sogar etwas Mut machen kann! Und falls ihr euch immer gefragt habt was ich da an den Händen habe, nun wisst ihr es! ? #vitiligo #beunique #ungeschminkt

Ein von Valeria ?? (@valeriaslittlecity) gepostetes Foto am

Und genau deshalb habe ich mich entschieden, über ein Jahr später, diesen Beitrag zu schreiben. Nicht weil ich Mitleid möchte, dass ich Vitiligo habe. Mir geht es gut damit. Sondern weil es mir die Welt bedeutet, wenn ich damit noch ein paar mehr Menschen da draussen, welche auch Vitiligo haben, Mut machen kann. Um euch zu sagen: Ihr seid schön wie ihr seid! Wir Vitiligo-Kinder sind was Spezielles, seid stolz darauf! Wer sagt, dass eine Haut gleichmässig sein muss? Niemand.

Das sind nur Schönheitsideale, welche einem von aussen vorgegeben werden. Wie viele anderen „Schönheitsmythen“ auch. In Thailand wollen z.B. alle möglichst weiss sein und in der Schweiz alle möglichst braun. Was ist das nur für eine verrückte Welt… Zeitschriften, die perfekten Models auf den Laufstegen der Welt, die Beautyindustrie, welche Probleme erfindet, damit wir ja genügend neue Cremen, Mittelchen und Ampullen für dies und das kaufen und nicht zuletzt auch die oft allzu perfekte Social Media Welt. Sie alle gaukeln uns vor, dass man perfekt sein muss, um glücklich zu sein. Doch ist das wirklich so? Nein. Ganz im Gegenteil.

vitiligo-weissfleckenkrankheit-thailand

Hast Du auch Vitiligo oder kennst jemand der Vitiligo hat?

Wenn du das liest und auch Vitiligo hast würde ich mich unglaublich freuen, wenn ihr mir eine Nachricht schreiben würdet. Unter diesen Beitrag, auf Social Media, per Mail (valeria (ät) littlecity.ch), wie du möchtest.

Und wer weiss, wenn wir ein kleines Grüppchen zusammenkriegen, könnten wir uns ja vielleicht irgendwann alle mal treffen und uns darüber austauschen?

Meine Message mit diesem Artikel ist ganz einfach. Vitiligo oder kein Vitiligo: Akzeptiert euch so wie ihr seid. Geniesst das Leben und macht euch nicht verrückt an Äusserlichkeiten. Oder noch besser: Lernt eure „Makel“ welche eigentlich gar keine sind lieben, denn sie machen euch zu dem was ihr seid! Glaubt mir, das Leben ist so viel schöner so. Denn: Was wirklich schön macht ist das, was ihr ausstrahlt. Euer Lachen, welches von Herzen kommt. Nicht ein perfekt, gleichmässig gebräunter Bikinibody.

Übrigens, die vielleicht berühmteste Person welche Vitiligo hatte war Michael Jackson. Leider hat ihm das die Öffentlichkeit nie geglaubt. Schade, denn dies hätte ein Zeichen für viele Menschen sein können. Nach seinem Tod wurde dies aber in seinem Autopsie Bericht bestätigt.

Valeria & Adi LittleCITY.ch-3225

Danke für eueren Besuch und dass ihr diesen Artikel gelesen habt! Habt ihr Fragen zum Thema Vitiligo? Dann schreibt sie mir gern unten in die Kommentare. Und falls DU auch Vitiligo hast würde es mich sehr interessieren, Deine Geschichte dazu zu hören. <3

Und wie immer: Wenn ihr sehen möchtet, was bei uns so läuft, dann freuen wir uns auf einen Besuch auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi), Snapchat (@AdisLittleCITY & @LittleCITYch) oder Twitter (Valeria / Adi). Hier halten wir euch immer up to date. Und natürlich freut sich Adi auch über ein Abo auf unserem YouTube Kanal!

Bis bald,
eure
valeria

Vielleicht spannend für dich?

Showing 22 comments
  • Avatar
    Anne
    Antworten

    Liebe Valeria, Du bist ganz und gar nicht anders als wir. Du bist auch ein Mensch und nur das zählt. Und es macht Dich noch sympathischer, wie Du zu Deiner „Krankheit“ stehst und mit diesem Blogbeitrag gibst Du bestimmt auch anderen Menschen Mut, die ebenfalls unter dieser Pigmentstörung leiden. Du bist toll! Bleib so!!! ?

    Ganz liebe Grüsse aus Luzern,
    Anne von http://annesleben.ch

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Anna, danke viel viel für deinen lieben Kommentar! Ganz liebe Grüsse nach Luzern, Valeria

  • Avatar
    Miuh
    Antworten

    Liebe Valeria
    Schön, dass Du das erklärst, und Dich bewusst mit Vitiligo und den typischen Flecken zeigst! Persönlich kenne ich niemanden, aber es gibt doch ein sonst dunkelhäutiges Model mit sehr auffälligen Flecken? Menschen wie sie, oder Du, die in der Öffentlichkeit stehen, aufklären und auch selbstbewusst damit auftreten, tun extrem viel für Betroffene, aber auch alle andern… Man mag ja auch nicht immer fragen „was hast Du da?“ Und so wird Vitiligo hoffentlich so „normal“ wie ein Muttermal, verschiedene Haarfarben oder Augenfarben…
    Ein ähnliches Thema einer äusserlichen Besonderheit sind Feuermale, auch nicht einfach – weil teilweise sehr auffällig – gerade für Kinder / Junge. Manchmal braucht es eine lange Zeit, bis man seine Besonderheiten als auch schön und speziell anstatt ausgrenzend annehmen kann. Es braucht Botschafter, Vorbilder wie Dich dafür!
    Selbst habe ich nur ein Muttermal im Gesicht. Es gehört zu mir und ich mag es sehr 🙂
    Liebe Grüsse, Miuh

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Miuh
      Danke für deinen Kommentar und deine lieben Worte! Ja genau, das Model Winnie Harlow ist durch ihre Flecken bekannt geworden und ich finde es toll, dass sie von grossen Brands als Model gebucht wird, welches nicht der Norm entspricht.
      Liebe Grüsse,
      Valeria

  • Avatar
    Manu
    Antworten

    Toller Artikel, ich finde Deine Offenheit bewundernswert, liebe Valeria. Ich hoffe, dass sich die Oberflächlichkeit gewisser Menschen durch Beiträge wie Deinen irgendwann in Verständnis und Toleranz wandeln lässt. Mach weiter so! 🙂

  • Avatar
    Marlene
    Antworten

    Liebe Valeria. Ich finde es braucht genau solche Botschafter oder Vorbilder wie Dich. Jeder ist schön auf seine Weise und Einzigartig. Ich habe am linken Oberarm ein grossen Café-au-lait-Fleck, dass Gegenteil von Vitiligo. Meine Pigmentstörung ist dunkler als der normale Hautton. Wenn ich Braungebrannt bin dann ist er ebenfalls heller, denn er wird nicht dunkler und man verbrennt sich ebenfalls schnell. Als Kind wurde ich oft aus diesem Grund ausgelacht. Heut zu tage ist es mir egal, den ich habe gelernt damit zu leben und es stört mich auch nicht. Muss aber sagen er ist in den letzten Jahren aber auch heller geworden, die Fläche blieb aber gleich. Was mich mehr stört ist meine Rosacea (folksmund auch Cuparosa genannt) Vielleicht ist es dir schon aufgefallen das ich immer sehr rot im Gesicht, Hals und Dekoltee Bereich sehr gerötet bin. Je nach Situation ist es stärker ausgeprägt, zb wenn ich Warm habe oder Nervös bin. Viele meinen dann immer ich sei ausser Atmen. Auf eine Art bin ich stolz drauf, da ich es vererbt bekommen habe von meinem Grossi, anders mal wünschte ich könnte es in gewissen Situation nicht haben. Den meistens wird es in doofsten Situationen schlimmer. Leider nütz Schminken überhaupt nichts, da es so nur noch gereizter ist. Vielen lieben Dank für diesen wundervollen, persönlichen Bericht und du bist wunderschön so wie du bist. <3 Liebe Grüsse, Marlene

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebi Marlene, dein Kommentar hat mich richtig berührt. Vielen Dank dafür. Weisst du was? Das habe ich hier nicht erwähnt weil ich es schlichtweg vergessen habe aber ich habe auch so einen Café-au-lait-Fleck am Oberschenkel. Ein ziemlich grosser, welcher auch dunkler ist als der Rest. Schon traurig, dass Kinder hier so hart sind und andere Kinder deswegen auslachen. Auch ich habe das oft erlebt. Ich finde es aber sehr schön so lesen, dass auch du gelernt hast damit gut zu leben und besonders berührt hat mich, dass du auch stolz bist auf deine Rosacea, da du sie von deinem Grosi geerbt hats. Das finde ich wunderschön. Wir könenn nicht ändern wie wir sind und Äusserlichkeiten sind nur oberflächliche Eigenschaften. Es sind nicht die Werte, worauf es eigentlich ankommt. Mir sind deine Rötungen ehrlich gesagt nie aufgefallen und ich finde es auch nicht schlimm. Du bist wunderbar, so wie du bist!
      Liebe Grüässli,
      Valeria

  • Avatar
    Michelle
    Antworten

    Vielen Dank für diesen ehrlichen und offenen Post. Ich finde, dass gerade spezielle Dinge einen Menschen einzigartig machen. Du bist mit oder ohne weisse Flecken eine sehr hübsche Frau, weil du strahlst. Diese Hautkrankheit macht dich speziell und ich würde mir wünschen, mehr Frauen könnten sich und ihren Körper so lieben, wie du es tust, denn erst dann ist man selbstsicher und authentisch. Mehr von diesen Posts – I love them! Liebe Grüsse,Michelle

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Michelle, ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte! <3

  • Avatar
    Moon, Sea and We
    Antworten

    Hey du LIebe 🙂 Ich habe es auch 🙂 ! Bei mir sind sie aber über die Jahre fast weg gegangen am Bauch und an den Knien. Keine ahnung warum 🙂 habe es von meinem Vater. Früher war es uschlimm für mich, ich wollte/dachte ich müsse perfekt sein 🙁 habe sie sogar zum Teil ganz schlimm abgedeckt mit Selbstbräuner (OH JEH!) und als ich sie angefangen habe zu akzeptieren sind sie einfach weg. Habe noch einen am Fuss 🙂 Du bist übrigens mega braun auf den Bildern 🙂 ! so schön!!! <3 Mir gefallen deine übrigens (auch) super gut 😉 liebe Grüsse

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Deborak, oh wirklich? Das ist ja spannend, dass es bei dir so stark weggegangen ist! Dass am Fuss doch noch eine kleine Erinnerung geblieben ist, ist ja irgendwie auch schön, oder? 🙂
      Selbstbräuner hab ich früher auch mal kurz getestet aber dann schnell, wie du warscheinlich auch gemerkt, dass das nix wird. 😉
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Liebe Grüsse,
      Valeria

  • Avatar
    Sandra
    Antworten

    Hallo Valeria ich finde das ein Super beitrag!! Diese Krankheit kenne ich schon seit meiner Kindheit da ein Nachbarn von uns das gehabt hat, ist dies für mich nichts schlimmes! Ich selber leide unter Neurodermitis und habe zimlich vernarbte Beine, daher weiss ich wie es ist wenn die Leute einem schräg anschauen. Möcht mich bei Dir für den Beitrag bedanken und denke das man sich mit jeder Hautkrankheit nicht schämen muss, wir können ja nichts dafür und absteckend sind wir ja auch nicht. Liebe Güsse Sandra

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Sandra
      Ich danke dir für deine lieben Worte und das Teilen deiner Geschichte! Wie du sagst, wir müssen uns nicht auf keinen Fall dafür schämen. Gewisse Dinge hat uns die Natur gegeben und es ist wie es ist. Und das ist auch gut so! 🙂 Ganz liebe Grüsse,
      Valeria

  • Avatar
    Michelina
    Antworten

    Hey Vali
    So endlich bin ich dazu gekommen deinen Artikel zu lesen. Manuel hält mich sehr auf Trab. Aber zurück zu deinem tollen Bericht. Also ich finde man sieht es gar nicht. Gut, dass kommt vielleicht auch, dass ich dich nur im Winter sehe. ?
    Also ich finde auch, die flecken gehören zu dir. Ich hab zum Beispiel am Körper mein Feuermal wo aussiejt wie eine riesige Langkarte. Für mich ist es normal, wenn mich aber jemand das erste mal sieht, schaut schon komisch. Die Blicke lasse ich in der Badi links liegen. Den ich bin stolz auf mein Feuermal. Den das gibt mir das Gefühl was besonderes zu sein. Beim schwimmen hat mich mal eine Mutter angesprochen, wie ich damit Lebe. Ihre Tochter hat es auch im Gesicht und am Körper. Habe ihr erklärt, dass sie es einfach akzeptieren soll. Den sie wird immer etwas besonderes zu sein…… naja, die Mitter hat sich bedankt, aber keine Ahnung was aus der Tochter geworden ist.
    So, nun genug von mir.
    Liebe Grüsse Michelina

  • Avatar
    Helena Aebischer
    Antworten

    Liebe Valeria
    Ich bin durch deine Instagram Story auf diesen Post gestossen.
    Du beschreibst das ganze als Teil von dir, es macht dich einzigartig. Das ist genau so wie man mit Hautkrankheiten umgehen sollte. Vitiligo ist etwas spezielles es macht dich wahrhaftig einzigartig! Vitiligo kann einen Menschen meiner Meinung nach noch schöner machen.
    Ich schreibe dir, weil ich auch eine Hautkrankheit habe, leider sieht die gar nicht schön aus.
    Ich habe seit ca. 7 Jahren Psoriasis und kann dies erst seit ca. einem Jahr auch akzeptieren. Zuvor habe ich mich geschämt, weil die roten schuppigen Flecken auf meinen Armen Aufmerksamkeit erregten und komische Blicke auf sich zogen (sieht ja auch doof aus). Ich habe eifrig all die Cremes und Gels ausprobiert und wie man sich denkt, nützt nix, die Haut ist durch das viele Kortison noch empfindlicher geworden (toll oder?).
    Seit einiger Zeit akzeptiere ich meine Haut und zeige sie auch offen. Was mir viel bringt, ist bewusstes entspannen (ein Schaumbad, Ferien am Strand ohne Termine und die Akupunktur).
    Ich finde es toll, dass du so offen über deine Haut sprichst, ist dies doch oftmals ein Tabuthema. Ein nicht so kleiner Prozentsatz der Weltbevölkerung leidet unter irgend einer Hautkrankheit und oftmals schämt man sich sehr und kann mit Niemandem darüber sprechen.

    Ich habe auf meiner letzten Reise nach Myanmar ein kleines Mädchen gesehen, welches schuppige Stellen im Gesicht hatte und meine mit grossen Augen gemustert hat. Sie gab mir zu verstehen, dass sie gerne ein high five von mir hätte und wollte meine Arme anfassen. Diese Offenheit unter ansonsten total Fremden macht mich glücklich, auch wenn der einzige Berührungspunkt zwischen uns unsere Haut war.
    Ich finde es sehr schade, dass Betroffene ausgegrenzt werden, auch wenn dies meist nur durch Blicke passiert. Die Öffentlichkeit soll sich mit diesen Tabuthemen befassen und du als Bloggerin mit einem grossen Zielpublikum hilfst uns allen dies anzusprechen. Danke dir dafür!
    Ich finde deine Flecken geben dir das gewisse Etwas, schrieb weiter so, ich lese deine Beiträge jedes Mal mit grosser Freude.
    Liebe Grüsse
    Helena

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Helena

      Liebe Dank für deine Nachricht und deine lieben Worte, welche mich sehr berührt haben. Und auch danke, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast. Ganz besonders die Geschichte mit dem Mädchen in Myanmar ist sehr berührend und ich weiss genau, wie du dich gefühlt hast. Es ist toll zu lesen, dass du mittlerweile gut mit deiner Psoriasis umgehen kannst du du bist eine wunderschöne Frau, so wie du bist (hat auf deinem Instagram Profil Mäuschen gespielt ;)).

      Danke für deine ehrlichen Worte und alles Liebe,
      Valeria

  • Avatar
    Martin
    Antworten

    Hallo Valeria

    Deine Einstellung zu Vitiligo finde ich bewundernswert und völlig glaubhaft. Jeder hat sicher irgendwelche körperlichen Merkmale, die ihn zunächst vllt verunsichern, aber rgendwie zu ihm gehören. Je nach Art sind diese mehr oder weniger sichtbar/verdeckbar. Wichtig ist der Umgang damit.

    Da Du einen Aufruf zu einer Gesprächsgruppe getätigt hatte, wollte ich fragen ob Du diese schweizweite Gruppe schon kennst? http://www.spvg.ch/home.html

    Lg aus Zürich,

    Martin

  • Avatar
    Elke Trotzke
    Antworten

    Top Einstellung und ich kann dir nur zustimmen!
    Ich habe auch Vitiligo und es stört mich nicht. Mir fällt es nur auf Fotos auf, im Spiegel sehe ich es gar nicht.
    Einzig der Schutz vor Sonne nervt manchmal auf Reisen.
    Welchen Sonnenschutz verwendest du?
    Grüße aus Deutschland, Elke

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Elke
      Danke für deine Nachricht! Es freut mich, dass auch du so gut mit Vitiligo leben kannst. Und das mit der Sonne kann ich absolut nachvollziehen. Ich habe bemerkt, dass meine weissen Flecken über die Jahre und vielleicht auch durch das viele Reisen in sonnigen Gebieten weniger empfintlich geworden sind. Früher habe ich immer 50 verwendet für die Flecken, heute meist 30 wie beim Rest des Körpers. Das reicht, um mich nicht zu verbrennen. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich nie in die Sonne lege und gern am Schatten lang gehe wenn die Sonne wirklich stark ist 🙂
      Liebe Grüsse,
      Valeria

  • Avatar
    Sarah-Liv W.
    Antworten

    Hallo Valeria, ich bin gerade per Zufall auf deinen Artikel gestoßen und habe ihn sehr gerne gelesen.
    Ich selbst bin seit meinem 4 Lebensjahr (heute bin ich 34) fleckig :). Es ist relativ großflächig bei mir (Gesicht und Hände mittlerweile komplett weiß). Ich hatte leider wegen den Flecken eine bescheidende Jugend und erst seit ca 3 Jahre gelernt mich so zu akzeptieren wie ich bin. Auch heute gibt es Tage insbesondere im Sommer, an denen ich die Flecken nicht so leiden mag, aber versuche dann schnell wieder drüber stehen zu können und nicht alles darauf zu fokussieren. Bringt ja nix, wir sind so und das ist doch auch OK. Ich selbst habe bemerkt je mehr ich dazu stehe umso mehr geht es mir persönlich besser. Letztes Jahr durfte ich meine Flecken bei der Myself in die Kamera strecken und auch auf RTL bin ich fleckig über den Bildschirm gehuscht. Und wenn man sich das überlegt .. von kompletten verstecken bis hin zu in der Öffentlichkeit versuchen anderen Betroffenen Mut zu machen und Aufzuklären ist das ein krasser Wandel der mich viel Kraft und Energie gekostet hat, allerdings bin ich froh so wie es jetzt ist. Mir geht es wie dir. Wenn es anderen hilft dann ist schon viel gewonnen. Also kurz gesagt .. toller Beitrag, weiter so :). Ganz liebe fleckige Grüße aus Stuttgart.

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Liebe Sarah
      Vielen Dank, dass du deine Geschichte hier mit uns teilst! Du hast so bestimmt vielen Menschen Mut machen können. Wie schön, dass du deine Flecken mittlerweilen so akzeptieren kannst, wie sie sind. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und lass mich wissen, falls du mal in Zürich bist!
      Liebe Grüsse,
      Valeria

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search