Salzburg im Winter: Viel mehr als nur Mozart | Reisetipps Österreich

Valeria

Salzburg ist bekannt für Mozart, das Wunderkind wurde hier geboren. Das ist etwa das einzige, was ich zuvor über das Städtchen wusste. Aber was kann man in der Mozartstadt sonst noch entdecken? Heute zeige ich euch meine persönlichen neun Reisetipps für Salzburg, denn die Stadt hat definitiv noch viel mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten!

Während unserer „Stille Nach Reise“ hatten wir am letzten Tag die Gelegenheit, die Stadt unsicher zu machen. Ein Tag ist natürlich etwas wenig um alles zu sehen und ich empfehle euch, mindestens 2 Tage hier zu verbringen. In den paar Stunden haben wir aber trotzdem viele wunderschöne Orte entdeckt. Leider war das Wetter grau in grau, was nicht ganz so vorteilhaft ist, wenn man Fotos machen möchte (da blutet das Bloggerherz jeweils ein bisschen ;)). Gefallen hat mir die Stadt aber ausserordentlich gut. Ich liebe Städte wie Valletta, Helsinki oder eben auch Salzburg, welche nicht allzu gross und schön übersichtlich sind. Man kann hier fast alle bequem zu Fuss erreichen und stundenlang durch die vielen hübschen alten Gässchen schlendern.

Angereist sind wir übrigens mit dem Zug, was sehr gemütlich war. Von Zürich aus fährt man in rund 5,5 Stunden in die viertgrösste Stadt Österreichs. Da man von Zürich aus nicht direkt hinfliegen kann, hat man mit dem Flugzeug und Zug etwa gleich lange.

Unsere 9 liebsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg

1. Festung Hohensalzburg auf dem Festungsberg

Wahrscheinlich DAS Wahrzeichen Salzburgs ist die Festung Hohensalzburg, welche man unmöglich übersehen kann. Sie befindet sich auf dem Festungsberg und ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs! Kein Wunder, die Festung auf dem Festungsberg ist Europas grösste Burganlage und wurde im 11. Jahrhundert gebaut. Leider haben wir es nicht mehr auf den Berg geschafft, die Zeit war einfach zu knapp. Dafür haben wir sie von unten bewundert. Mir wurde aber gesagt, dass sich ein Besuch wirklich sehr lohnt, nicht nur wegen der Aussicht über die Stadt. Salzburg Festung Hohensalzburg Festungsberg

2. Salzburgs uralte Steingasse

Die Steingasse ist eine uralte Gasse (wenn nicht die älteste der Stadt), welcher früher schon Teil der alten Römerstrasse war. Hier gibt es kaum Läden und die Gasse war bei unserem Besuch wie ausgestorben, was ich toll fand! Hier findet man übrigens auch das Geburtshaus von Joseph Moor, dem Autor des Weihnachtsliedes „Stille Nach, Heilige Nacht“. Und etwas Street Art haben wir auch entdeckt!

Salzburg Steingasse Altstadt

Salzburg Steingasse Altstadt (2)

Salzburg Reise_ws (2 von 20)

3. Mirabellgarten und das Schloss Mirabell

Ebenfalls eine der top Sehenswürdigkeiten in Salzburg ist definitiv das Schloss Mirabell. Das Schloss steht unter Denkmalschutz und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Wie ihr auf dem Foto seht, ist der Park im Winter etwas kahl, im Frühling und Sommer soll er aber umso schöner sein!

Salzburg Mirabellgarten Schloss Mirabell Winter

4. Liebesschlösser-Brücke Makartsteg

Die Brücke Makartsteg verbindet die Salzburger Altstadt links und rechts des Ufers der Salzach. Die Brücke ist der perfekte Foto Spot sowohl um die Festung Hohensalzburg abzulichten (erstes Foto) als auch die hübsche, mit bunten Liebesschlössern behangene Brücke.

Salzburg Makartsteg Liebesschlösser Schlösschen Brücke

Salzburg Festung Hohensalzburg Festungsberg Brücke

5. Salzburger Altstadt / Getreidegasse

Auf keinen Fall verpassen darf man die Altstadt in Salzburg. Diese ist durch den Fluss, den Salzach, in zwei Teile geteilt. Die Getreidegasse ist DER Ort in der Stadt zum Einkaufen, Schlendern und um die typischen, wunderschönen schmiedeeisernen Schilder vor den Läden bewundern.

Salzburg Getreidegasse Altstadt Shopping

Salzburg Reise_ws (5 von 20)

6. Mozarts Geburtshaus

Viele bringen Salzburg wahrscheinlich wie ich gleich mit Mozart in Verbindung. Hier ist das musikalische Wunderkind geboren und hier hat er auch viele Jahre gelebt. Das knallgelbe Haus in der Getreidegasse, mitten in der Stadt, kann man kaum übersehen! Wolfgang Amadeus Mozart kam 1756 hier zur Welt und lebte auch hier, bevor er dann nach Wien zog.

Salzburg Mozart Geburts- Wohnhaus

Die Konstruktion der Klingel beim Mozarthaus fand ich übrigens besonders faszinierend. Auf dem oberen Bild seht ihr, wie die Drähte zu den jeweiligen Stockwerken führen. Salzburg alte Klingel Mozarthaus

Ja und Mozart ist natürlich auch in Form von Mozartkugeln allgegenwärtig. Aber nicht nur das! Am Weihnachtsmarkt haben wir auch Mozartknödel entdeckt. Wie die wohl schmecken? 😉

Salzburg Reise_ws (20 von 20)

7. Im ältesten Restaurant mitteleuropas: St. Peter Stiftskeller

Ein richtiges Erlebnis in Salzburg war unser Mittagessen im St. Peter Stiftskeller. Schon seit 1200 wird im ältesten Restaurant Mitteleuropas serviert! Irgendwie verrückt, nicht? Die Räumlichkeiten sind richtig beeindruckend und nur schon der Gedanke, dass hier vor über 500 Jahren schon geschlemmt wurde, ist faszinierend. Und was natürlich das wichtigste ist: Das Essen war richtig, richtig gut.

Salzburg St. Peter Stiftskeller ältestes Restaurant

Hier probierten wir dann auch die urtypischen  „Salzburger Nockerln“! Ich war mir zuerst nicht so sicher, wie sehr mir diese schmecken werden, da sie nur aus Zucker und Eiweiss bestehen. Mein Fazit schlussendlich aber: himmlisch! Zwar ist solch ein Riesennockerl (ich dachte ja, die seien viel kleiner) viel zu viel für 2 – 3 Personen und nach einigen Bissen hat man dann auch schnell genug, probieren muss man die Salzburger Spezialität aber unbedingt mal.

Salzburger Nocherln St. Peter Stiftskeller ältestes Restaurant

8. Eislaufen auf dem Mozartplatz

Wer im Winter in der Stadt ist, kann auf dem Mozartplatz seine Pirouetten auf dem Eisfeld drehen! Schliffschuhe kann man vor Ort mieten.

Salzburg Reise_ws (1 von 20)

Entdeckt irgendwo in der Innenstadt von Salzburg: Das Kaffee Schatzi! Ist das nicht herzallerliebst?

Salzburg Reise_ws (14 von 20)

9. Sphaera: Goldene Kugel auf den Kapitelplatz

Die goldene Kugel auf welcher eine männliche Figur steht, haben wir per Zufall entdeckt und ich fand sie ziemlich cool! Die Kugel ist ein Teil des zweiteiligen Kunstwerkes Sphaera. Der zweite Teil ist eine weibliche Figur in einem Felsen, welche wir aber nicht gesehen haben. Die beiden Kunstwerke entstanden 2007 im Rahmen eines Kunstprojektes.

Salzburg goldene Kugel Kapitelplatz Sphaera

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen! Habt ihr noch mehr Tipps für Salzburg? Dann verratet mir diese gerne in den Kommentaren!

Wenn ihr keine Blogposts von uns verpassen möchtet, folgt uns doch gerne auf Facebook, Instagram (Valeria / Adi) oder Twitter (Valeria / Adi) oder abonniert unseren YouTube Channel. Ach ja, und auch auf Snapchat sind wir zu finden: LittleCITYch und AdisLittleCITY! 🙂

Bis bald,
eure
valeria

 

Diese Reise wurde unterstützt durch Tourismus Salzburg. Herzlichen Dank!

Showing 2 comments
  • Michy
    Antworten

    Mir sind au Salzburg gsi ond eus hetts sehr gfalle. Hend so guet wie alles gseh wo du gschriebe hesch. ☺️

    • Valeria
      Valeria
      Antworten

      Gäll isch würkli es hübsches Stedtli! Da bini froh, dänn hämmer ja öppe s richtige gsee 🙂
      Liebi Grüässli,
      vali

Leave a Comment

Schreib uns ein Mail

Wir freuen uns auf Deine Nachricht :-)

Start typing and press Enter to search